FPÖ: AVISO: Symposion „Haben wir aus der Geschichte gelernt? Neuer Antisemitismus in Europa“ am 7.11.2016 in Wien

Wien (OTS) - Zwischen 7. und 13. November 1938 organisierten die Nationalsozialisten massive Ausschreitungen gegen die jüdische Bevölkerung auch in Österreich, das nach dem „Anschluss“ im Deutschen Reich aufgegangen war. Diese Pogrome, die am 9. November in der „Reichskristallnacht“ ihren Höhepunkt fanden, waren der Auftakt zur Vernichtung des europäischen Judentums.

Das FPÖ-Bildungsinstitut nimmt die Novemberpogrome zum Anlass für die Ausrichtung eines Symposions unter dem Titel:

Haben wir aus der Geschichte gelernt?
Neuer Antisemitismus in Europa

Termin: Montag, 7. November 2016, Beginn: 18.30 Uhr
Ort: Grand Hotel, Kärntner Ring 9, 1010 Wien

Redner und Gesprächsteilnehmer:
Raphael Eitan, Minister und Mitglied der Knesset a.D.
Michael Kleiner, Abgeordneter der Knesset a.D.
Norbert Hofer, Dritter Präsident des Nationalrates
Heinz-Christian Strache, FPÖ-Bundesparteiobmann

Moderation: Stadträtin Ursula Schweiger-Stenzel

Die Kolleginnen und Kollegen der Medien sind herzlich eingeladen. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist allerdings eine Akkreditierung unbedingt erforderlich, richten Sie diese bitte an:
bildungsinstitut@fpoe.at

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Bildungsinstitut
Friedrich-Schmidt-Platz 4/3a
1080 Wien
bildungsinstitut@fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001