PRESSE-AVISO: Die neue Europäische Einlagensicherung - Fluch oder Segen?

Internationale Tagung in Südtirol mit Vertretern aus Banken, EU-Kommission und Forschung

Innsbruck/Meran (OTS) - Das Internationale Institut für Genossenschaftsforschung im Alpenraum (IGA) lädt zu einer hochkarätig besetzten Tagung nach Meran: Zum Generalthema „Die neue Einlagensicherung – Fluch oder Segen?“ diskutieren in Südtirol der bekannte Ökonom Christian Keuschnigg, die Genossenschaftsforscherin Theresia Theurl, ein Vertreter der EU-Kommission sowie Experten aus Österreich, Deutschland, der Schweiz und Südtirol/Italien.

Zum Auftakt werden die derzeit gültigen nationalen Systeme der Einlagensicherung kurz vorgestellt. Im Anschluss präsentiert Andreas Schneider von der Generaldirektion Finanzmarktstabilität, Finanzdienstleistungen und Kapitalmarktunion den Kommissionsvorschlag für die Europäische Einlagensicherung. Prof. Keuschnigg wird ausführen, warum dieses Vorhaben Stabilität sichert. „Gut gedacht, schlecht gemacht“, ist hingegen das Motto des Referats von Prof. Theurl.

Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen. Anmeldung erbeten:
arnulf.perkounigg@chello.at

IGA-Tagung: Die neue Einlagensicherung - Fluch oder Segen?

Datum: 11.11.2016, 09:30 - 13:00 Uhr

Ort:
Hotel Therme Meran
Thermenplatz 1, 39012 Meran, Italien

Url: http://www.iga.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Arnulf Perkounigg, IGA-Vorsitzender
arnulf.perkounigg@chello.at, 0664/1840053

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002