Novartis sorgt mit Physio Vital auch im Winter für Bewegung

Wien (OTS) - Unter dem Motto „Fit durch den Winter mit Physio Vital und ÖSV Teamarzt Dr. Martin Gruber“ lud Novartis am 25. Oktober in Kooperation mit dem Medizinzentrum Alser Strasse (MZA) zu einem persönlichen Training mit ÖSV-Teamarzt Dr. Martin Gruber ein. Schauplatz war die neu eröffnete „Sporthalle Wien“ im 8. Wiener Gemeindebezirk. Beim gemeinsamen Training präsentierten Dr. Gruber und sein Team  den rund 40 TeilnehmerInnen einen speziell auf die kalte Jahreszeit ausgerichteten Trainingsplan auf Basis des Physio Vital Bewegungstherapie-Konzepts. Im Anschluss hatten die TeilnehmerInnen die Möglichkeit zur persönlichen Beratung durch Dr. Gruber und seinem Team.

Der Winter: Hochsaison für Bewegungsmangel und (Sport-)Verletzungen

„Bewegungsmangel ist ein ohnehin weit verbreitetes Phänomen, das sich im Winter tendenziell noch verschärft. Gleichzeitig besteht eine erhöhte Verletzungsgefahr, sowohl aufgrund einer unzureichenden Vorbereitung auf den Wintersport, als auch durch ganz alltägliche Herausforderungen in der kalten Jahreszeit, etwa der erhöhten Rutschgefahr bei Schnee und Eis“, schildert Dr. Gruber, spezialisierter Sportorthopäde und Mitentwickler von Physio Vital, die Idee hinter der Veranstaltung, „Physio Vital bietet eine unkomplizierte, leicht in den Alltag integrierbare Möglichkeit, sowohl Bewegungsmangel als auch Verletzungen vorzubeugen.“ Denn das Bewegungskonzept von Physio Vital bietet einerseits die Möglichkeit, sich im Rahmen individueller Trainingspläne gezielt auf sportliche Aktivitäten vorzubereiten, andererseits auch durch regelmäßige, kurze Trainingseinheiten für Beweglichkeit, Kraft und Koordination die persönliche Fitness generell zu verbessern.

Das Physio Vital Bewegungstherapie-Konzept

Die Bewegungs-App Physio Vital unterstützt User mit 50 Übungen, gegliedert in die Bereiche Beweglichkeit, Kraft und Koordination. Anschauliche Videos zu allen Übungen unterstützen die korrekte Ausführung. Dazu bietet die kostenlose App drei Programme, die mit dem behandelnden Arzt oder Physiotherapeuten abgestimmt werden können: zur Therapiebegleitung, als Vorsorgetraining oder individuelles Training. Außerdem erhält der User umfangreiche Statistiken und automatische Erinnerungen zu trainieren. Zusätzlich motivierend wirken auch die Abzeichen, die man sich durch regelmäßiges Training  verdienen kann. Die App findet man zum kostenlosen Download in den entsprechenden App-Stores oder auf der Website www.physio-vital.at.

Physio Vital: nur ein Beispiel für Patientenservices von Novartis

Als größtes Pharmaunternehmen des Landes sieht Novartis es auch als seine Verantwortung, Präventionsmaßnahmen, Unterstützungsangebote und nicht-medikamentöse Therapie-Ansätze in enger Kooperation mit führenden Experten der jeweiligen Bereiche zu entwickeln. Der strikte Grundsatz hierbei: Jeder soll Zugang zu den Services haben. Ein Beispiel hierfür ist Physio Vital: „Bewegung ist ein zentraler Faktor – sowohl in der Prävention als auch der Therapie zahlreicher Erkrankungen. Die App zeigt, wie groß die Nachfrage nach hochkarätigen Angeboten ist: Seit dem Launch im Jänner 2016 nutzen bereits über 4.000 Menschen die App – ein toller Erfolg für die Prävention und die Lebensqualität von PatientInnen“, freut sich Dr. Wolfgang Bonitz, Medical Director von Novartis Pharma. Als Dach für die therapie-unabhängigen Unterstützungsangebote von Novartis Pharma wurde 2015 mit „Patient.Partner“ eine eigene Abteilung innerhalb von Novartis Pharma als Kompetenzzentrum für alle Anliegen von Betroffenen und Angehörigen, Patientenorganisationen, und Betreuungskräften unterschiedlichster Fachrichtungen gegründet, die als zentrale Anlaufstelle für patienten-bezogene Themen fungiert. Das Angebot reicht von einer kostenlosen Infoline zur sozialrechtlichen und psychologischen Beratung über ein breites Portfolio an Informationsveranstaltungen bis zu Informationsbroschüren zu unterschiedlichen Erkrankungen und Service-Apps. Nähere Informationen dazu unter: www.novartis.at/patienten/patientpartner.  

Zu Novartis Austria

Die österreichische Novartis Gruppe ist das größte Pharmaunternehmen des Landes und gliedert sich in die Geschäftsbereiche innovative Medikamente (Pharmaceuticals, Oncology), Generika (Sandoz) und Augenheilkunde (Alcon). Mit 70 laufenden klinischen Studien, die rund 1.200 Patienten einschließen, investiert Novartis stark in den Wissenschaftsstandort Österreich. Etwa 800 Mitarbeiter im Bereich Forschung & Entwicklung arbeiten täglich daran, mit wissenschaftlich fundierten Innovationen Krankheiten zu lindern und zu heilen. Unsere therapeutischen Schwerpunkte liegen unter anderem auf den Bereichen Kardiologie, Onkologie, Neurologie, Dermatologie und Pulmologie. Novartis ist an vier Standorten in Österreich vertreten. In Wien, Kundl, Schaftenau und Unterach am Attersee sind mehr als 5.000 Mitarbeiter tätig und setzen sich dafür ein, die Gesundheit und Lebensqualität von Patienten zu verbessern. Jeder 400ste Arbeitnehmer in Österreich arbeitet damit direkt oder indirekt für Novartis, was unser Unternehmen zu einem wichtigen Arbeitgeber in der Gesundheitsbranche macht. Am Tiroler Standort Kundl befindet sich der größte Entwicklungs- und Produktionsstandort der globalen Sandoz-Gruppe für Antibiotika und Biopharmazeutika. Am zweiten Tiroler Standort Schaftenau (Gemeinde Langkampfen) werden mittels Zellkultur-Technologie moderne Biosimilars und Hormone hergestellt. Auch der oberösterreichische Standort Unterach am Attersee ist als Kompetenzzentrum für injizierbare generische Onkologiemedikamente von globaler Bedeutung.

Weitere Informationen zum Unternehmen in Österreich finden Sie unter http://www.novartis.at

Physio Vital Bewegungs-App
Jetzt kostenlos downloaden:

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Sabine Lang, Bakk.
Pharma Communication Manager
sabine-1.lang@novartis.com
0664/886 53 688

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOP0001