Bis zu 1,064 Millionen: „9 Plätze – 9 Schätze“ mit Reichweitenrekord und einem kaiserlichen Sieger

Tiroler Kaisertal ist Österreichs schönster Ort 2016

Wien (OTS) - Nach der Steiermark (Grüner See) und Vorarlberg (Formarinsee/Rote Wand) kommt der dritte Gewinner der großen „9 Plätze – 9 Schätze“-Show aus Tirol: Das bis vor wenigen Jahren nur zu Fuß zu erreichende Kaisertal setzte sich gestern, am 26. Oktober 2016, gegen die anderen Kandidaten durch. Das wollten sich bis zu 1,064 Millionen Zuseherinnen und Zuseher nicht entgehen lassen – das ist „9 Plätze – 9 Schätze“-Rekord. Im Schnitt waren 964.000 bei 32 Prozent Marktanteil (je 17 Prozent in den jungen Zielgruppen) via ORF 2 live dabei.

Danach, um 22.30 Uhr in ORF 2, sahen bis zu 279.000 Zuschauerinnen und Zuschauer Ausgabe drei von „Heimat großer Töchter und Söhne“. Die Sendung zum Abschluss des Bundesländerabends porträtierte neun Menschen aus den Bundesländern, die Großes geleistet haben, und erreichte dabei durchschnittlich 231.000 Seherinnen und Seher (15 Prozent Marktanteil).

„Der ORF ist Heimatsender, der täglich mehr als drei Millionen Menschen in Österreich erreicht. Wir zeigen die Schönheiten des Landes, wir erzählen die Geschichten, und wir zeigen die Menschen“, so ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz. „Die Landesstudios wiederum zeigen unsere Verbundenheit mit den Menschen. Die Bundesländerabende, die eindrucksvoll die Kraft, Kreativität und Kompetenz der ORF-Landesstudios bewiesen haben, sind rund um den Nationalfeiertag eine erfolgreiche Marke, die aus dem Programmangebot des ORF nicht mehr wegzudenken ist. Mehr als eine Million Seherinnen und Seher sind der beste Beweis dafür.“

Verlängerung für den Bundesländerabend

Der Bundesländerabend wird am Sonntag, dem 30. Oktober, noch „verlängert“ – um 17.05 Uhr steht in ORF 2 die Sendung „9 Plätze – 9 Schätze – So schön ist Österreich“ auf dem Programm. Dabei werden alle 27 Orte und Plätze, die die Bundesländer insgesamt ins Rennen geschickt hatten, noch einmal vorgestellt – damit ganz Österreich nicht nur die neun Landessieger kennenlernt, sondern eben alle verborgenen Schätze 2016.

Alle drei TV-Sendungen sind via ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) zusätzlich als Live-Stream bzw. Video-on-Demand zu sehen.

Im Kral-Verlag ist das Buch „9 Plätze – 9 Schätze: Auf den Spuren von Österreichs verborgenen Schätzen“ erschienen, das auf 176 Seiten die Schatzsuche 2016 (und die neun Landessieger des Vorjahres) mit informativen Texten und vor allem prächtigen Bildern begleitet.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004