Vortrag zur Sparefroh-Geschichte im Bezirksmuseum 15

Wien (OTS/RK) - Im Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus (15., Rosinagasse 4) spricht Alfred Paleczny am Freitag, 28. Oktober, ab 17.30 Uhr, über die Thematik „60 Jahre Sparefroh – ein Symbol des Sparens“. Der Vortragende erinnert seine Zuhörerinnen und Zuhörer an das erstmalige Auftauchen der „Sparefroh“-Figur im Jahre 1956 im Rahmen der Bewerbung des „Weltspartages“. Paleczny erzählt dem Publikum die Erfolgsgeschichte des sparsamen Männchens und macht einen Blick in die Zukunft. Der Referent ist Volkswirt und war im „Österreichischen Sparkassenverband“ beschäftigt. Als Pensionär widmet sich Paleczny der Erforschung der Historie des heimischen Bankensektors sowie der „Sparefroh“-Figur. Der Vortragsabend endet um 19.00 Uhr. Gerne beantwortet der Bank-Fachmann individuelle Fragen des Publikums. Der Eintritt ist frei. Auskunft und Anmeldung: Telefon 0664/249 54 17 (Museumsleiterin Brigitte Neichl).

Tipp für 4. November: Lesung aus „Der verblasste Krieg“

Empfehlenswert ist auch ein Leseabend mit der Literatin Eva Anna Welles am Freitag, 4. November, in den Museumsräumen in der Rosinagasse 4. Ab 17.30 Uhr sind Auszüge aus dem Buch „Der verblasste Krieg“ zu hören. In dem Band wird das Leben der Großeltern in der Zeit des Ersten Weltkrieges beleuchtet. Basis für die Publikation waren Feldpostkarten aus dem Nachlass der Vorfahren. Sowohl das Leid von Kriegsgefangenen in der Fremde als auch Entbehrungen der Anverwandten im Heimatland kommen bei dieser Lesung zur Sprache. Der Zutritt ist kostenlos. Informationen über die Publikation sind beim „Buch-, Kunst- und Musikalienverlag CCU“ per E-Mail einzuholen:
versand@verlag-ccu.com.

Der Rezitationsabend trägt den Titel „Mach’ Dir keine Sorgen, ich bin gut aufgehoben hier...“ und findet anlässlich der „Tagebuchtage 2016“ statt. Eva Anna Welles ist das Pseudonym der Museumsleiterin-Stellvertreterin Eva Müller, die bereits mehrere Bücher veröffentlicht hat. Auskünfte über das literarische Schaffen der ehrenamtlichen Bezirkshistorikerin und Anmeldungen zur Lesung:
bm1150@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus:
www.bezirksmuseum.at
Buch-, Kunst- und Musikalienverlag CCU“:
www.verlag-ccu.com

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009