AVISO: Präsentation „Bad Ischler Friedhofsführer“

Verein „Zur Erinnerung“ und „Ischler Heimatverein“ präsentieren virtuelle Dokumentation der Ehrengräber auf dem Friedhof Bad Ischl, Ehrenschutz: LH Dr. Pühringer

Wien/Bad Ischl (OTS) - Ein Dokumentationsprojekt der besonderen Art präsentieren Ischler Heimatverein, Stadtgemeinde Bad Ischl und der Verein „Zur Erinnerung“ am 29. Oktober 2016 um 10 Uhr unter dem Ehrenschutz von Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer auf dem Friedhof Bad Ischl:
Vorgestellt wird das Ergebnis der Kooperation der drei Institutionen in Form einer Kombination aus analogem und digitalem Friedhofsführer. Damit soll die Erinnerung an bedeutende Persönlichkeiten, die hier ihre letzte Ruhe gefunden haben, langfristig lebendig gehalten werden.

Spurensuche am schönsten Friedhof der Welt

Die Schriftstellerin Hilde Spiel, die selbst hier bestattet ist, beschrieb den Bad Ischler Friedhof einst als einen der schönsten der Welt. Unbestritten ist jedenfalls seine Geschichtsträchtigkeit, denn zahlreiche bedeutende Persönlichkeiten wie Leo Perutz, Franz Lehár oder Ella Pancera sind hier beigesetzt worden.

Der neu erschienene „Ischler Friedhofsführer“ aus der Feder von Mag. Kurt Eckel bietet als analoge Komponente des Erinnerungsprojekts profunde Daten rund um diese Persönlichkeiten und ihre Ruhestätten.

Der Verein „Zur Erinnerung“ erweitert den Erinnerungsraum um die digitale Facette: Die im Buch vermittelten Daten werden so auch im Internet bereitgestellt. Friedhofsbesucher mit Smartphone können damit einen geführten Rundgang erleben und die einzelnen Grabstätten rasch auffinden. QR-Codes an ausgewählten Grabsteinen ermöglichen es außerdem, Informationen über bestattete Personen zu erhalten.
Alle digital dokumentierten Gräber des Bad Ischler Friedhofs sind hier zugänglich: https://zurerinnerung.at/badischl

Der Verein „Zur Erinnerung“

Getreu dem Motto „Was war, was ist, was bleibt“ verfolgt „Zur Erinnerung“ das Ziel, virtuellen Erinnerungsraum aufzubauen und Erinnerungen in einer schnelllebigen Zeit, in der das Grab als zentraler Ort des Gedenkens zunehmend an Bedeutung verliert, generationsübergreifend zu sichern. Mit seinen Dienstleistungen unterstützt der Verein sowohl Privatpersonen als auch Institutionen bei der Dokumentation ihrer Erinnerungen. Mit Texten, Bildern, Videos, persönlichen Erinnerungen, Anmerkungen und Kommentaren halten wir Menschen in unserer Mitte – entweder öffentlich im Netz oder passwortgeschützt für den privaten Kreis. Erinnerungsorte statten wir auf Wunsch mit QR-Code-Plaketten aus, die direkt auf umfassende Porträts im Netz weisen.

Übrigens: Auf „Zur Erinnerung“ können Sie auch Ihre Autobiographie schreiben und so bestimmen, wie Sie in Erinnerungen gehalten werden wollen: www.zurerinnerung.at

Weitere Informationen: http://zurerinnerung.at/presse

Zur Erinnerung: Friedhof Bad Ischl Buchpräsentation / Weblaunch

Rund 100 historisch wichtige, prominente Personen haben ihren
Lebensabend in Bad Ischl verbracht und wurden dort bestattet,
darunter zB der Schriftsteller Leo Perutz oder der Komponist Franz
Lehar.

ZurErinnerung.at und der Heimatverein Bad Ischl haben Portraits
dieser Personen erarbeitet und erinnern an sie in Buchform sowie mit
Abbildungen auf www.zurerinnerung.at.

Die Zusammenführung von Online- (Internet) und Offlinemedium
(Friedhofsführer) bietet in dieser innovativen Kombination die
Möglichkeit, Geschichte, Symoblik und Beschreibung historischer
Persönlichkeiten und der Friedhöfe für jedermann erfahrbar zu
machen.

Im Rahmen der Präsentation wird das Projekt vorgestellt und durch
den Friedhof geführt.

Datum: 29.10.2016, 10:00 - 11:30 Uhr

Ort:
Friedhof Bad Ischl
Grazerstraße, 4820 Bad Ischl

Rückfragen & Kontakt:

Verein Zur Erinnerung
Mag. Stefan Parnreiter-Mathys, MA
stefan.parnreiter-mathys@zurerinnerung.at
01 478 75 89 33
0699 11 04 26 79
http://zurerinnerung.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006