Blümel: Rot-Grün sieht Abwanderung von Produktionsbetrieben tatenlos zu

Fensterhersteller Hrachowina verlegt Produktionsstätte nach 108 Jahren in anderes Bundesland – Ernsthafter Bürokratieabbau und Durchlüftung des Wiener Steuersystems gefordert

Wien (OTS) - „Wann wacht die rot-grüne Stadtregierung endlich aus ihrem Dauerschlaf auf? In regelmäßigen Abständen verkünden Wiener Produktionsbetriebe, den Standort Wien verlassen zu wollen und Rot-Grün sieht hilflos und tatenlos dabei zu“, erklärte heute der Landesparteiobmann der ÖVP Wien, Stadtrat Gernot Blümel, zur Ankündigung des Wiener Fensterherstellers Hrachowina, seine Produktionsstätte nach 108 Jahren von Wien in ein anderes Bundesland zu verlegen. „Trotz Rekordarbeitslosigkeit und einem Rekordstand an Mindestsicherungsbeziehern unternimmt Rot-Grün nichts, die kontinuierliche Abwanderung von Unternehmen aus Wien zu stoppen. Mittlerweile sollte es sich schon bis in die hintersten Gänge des Rathauses durchgesprochen haben, dass Arbeitsplätze von den Unternehmen geschaffen werden. Rot-Grün muss endlich alle Hebel in Bewegung setzen, um Rahmenbedingungen zu schaffen, damit Unternehmen bestehen und wachsen können, statt sie zu vertreiben“, so Blümel. „Dazu braucht es neben einem ernsthaften Bürokratieabbau eine intensive Durchlüftung des Wiener Steuersystems. Wien muss von der rot-grünen Regulierungswut und Überbürokratisierung endlich befreit werden.“

Laut Wirtschaftskammer Wien sind in den letzten 20 Jahren die Betriebsflächen in Wien um mehr als 20 Prozent geschrumpft. Gleichzeitig haben in den letzten Jahren 16 Prozent der Industrieunternehmen Betriebsteile an einen anderen Standort außerhalb Wiens verlagert. „Dieser Entwicklung muss endlich mit einem attraktiven Standortprogramm gegengesteuert werden. Die enorme Belastung der Wiener Unternehmer mit skurrilen Abgaben und Gebühren sowie der regelrechte Dschungel an Vorschriften und Bürokratie müssen endlich der Vergangenheit angehören. Es braucht weniger Vorschriften, weniger Schikanen, mehr Spielraum und mehr Freiheit für Unternehmer und die Leistungswilligen in dieser Stadt“, so Blümel.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001