Enkel des letzten Ägyptischen Khediven besucht die Schule seines Großvaters in Wien

Ein historischer Besuch in Wien: Prinz Abbas Hilmi, Enkel des letzten Khediven von Ägypten besucht das Theresianum, die Schule seines Großvaters

Wien (OTS) - Der letzte Statthalter des Osmanischen Reiches in Ägypten, Khedive Abbas Hilmi Pascha, der sein Land von 1892 bis 1914 regierte, hatte erstaunlicherweise einen Wiener Bildungshintergrund:
Er erhielt seine gymnasiale Erziehung am Theresianum in Wien – allerdings ohne formalen Abschluss, denn schon vor seinem 18. Geburtstag kehrte er nach Ägypten zurück, um dort den Thron zu übernehmen, der nach dem plötzlichen Tod seines Vaters besetzt werden musste. Dennoch sprach er fließend Deutsch, Türkisch, Englisch und Französisch.

Am Theresianum ist Abbas Hilmi ein Begriff: Seine Studien und seine Geschenke zeugen bis heute von den guten Beziehungen zwischen den beiden Staaten. Sein Aufenthalt am Theresianum ist historisch gut erforscht und gehört zu den legendären Geschichten des ehrwürdigen Bildungsinstituts auf der Wieden. In der historischen Bibliothek ruhen bis heute zwei altägyptische Mumien und eine Krokodils Mumie, die Abbas Hilmi der Schule als Dank für die Begleitung mitbrachte – sicher für eine Schule ungewöhnliche Ausstellungsstücke.

Nun ist Gelegenheit, die damaligen Beziehungen nochmals zu feiern:
Der Enkel des Khediven, Prinz Abbas Hilmi, milliardenschwerer Banker, Investor und Fonds Manager, besucht auf den Spuren seines Großvaters am 25. Oktober, ab 10h das Theresianum und wird dort mit allen Ehren empfangen. Die Schule seines Vorfahren veranstaltet ein festliches Essen, und eine Führung wird ihm zeigen, wo sein Großvater einen Teil seiner Jugend verbrachte und seine mitteleuropäische Bildung erwarb. Das Theresianum ist nach wie vor eine Schule mit internationalem Publikum – und wer weiß, vielleicht gibt es bald wieder einen Prinzen im Theresianum?

Besuch im Theresianum

Enkel des letzten Ägyptischen Khediven besucht die Schule seines
Großvaters in Wien

Datum: 25.10.2016, 10:00 - 12:00 Uhr

Ort:
Theresianum keine
Favoritenstraße 15, 1040 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Martin Lochmann
Stiftung Theresianische Akademie
Favoritenstraße 15
1040 Wien
Tel. 01 505 15 71 / 105
martin.lochmann@theresianum.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006