Ludwig/Rumelhart: Stadt selbst gestalten mit der „DO IT YOURSELF – STADTANLEITUNG“

Die Gebietsbetreuung 6/14/15 (GB* 6/14/15) ist die zweite, aktualisierte Auflage heraus

Wien (OTS) - Sitzmöbel aus Einwegpaletten oder Pflanzenbehälter aus Kunststoffflaschen - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wohnbaustadtrat Michael Ludwig, Mariahilfs Bezirksvorsteher Markus Rumelhart und die Gebietsbetreuung Stadterneuerung im 6., 14. und 15. Bezirk (GB*6/14/15) präsentierten heute, Montag, die zweite aktualisierte Auflage der Publikation „DIY STADTANLEITUNG“ bei der bemalten Feuermauer im Therese-Sip-Park in der Mollardgasse. Die DIY – Stadtanleitung bietet auf 90 Seiten praktische und theoretische Tipps für alle, die ihr Grätzel verschönern, verändern und beleben wollen.

Do It Yourself – Stadt selber machen

„Do it yourself“ beschränkt sich längst nicht mehr auf die eigenen vier Wände. Immer mehr Bewohnerinnen und Bewohner möchten aktiv werden und ihr urbanes Umfeld mitgestalten – zum Beispiel durch kreativ-künstlerische Interventionen, Urban Gardening oder die Nutzung von öffentlichem Raum – etwa für Straßenfeste.

Solche und ähnliche Initiativen und Aktivitäten erfordern mitunter spezifisches Wissen: Welche Behördenwege sind erforderlich, wer unterstützt mein Anliegen, welches Know-how wird bei der Umsetzung benötigt? Die „DIY Stadtanleitung“ der GB*6/14/15 sammelt dieses Wissen in Form von 20 praktischen „Stadtanleitungen“, die es Interessierten einfach machen, aktiv zu werden.

„Die Gebietsbetreuungen Stadterneuerung sind häufig die erste Anlaufstelle für BewohnerInnen zu Fragen rund das Thema Stadtgestaltung. Als lokale Expertinnen und Experten im Stadtteil kennen sie die örtlichen Gegebenheiten, bringen alle Beteiligten an einen Tisch und unterstützen Ideen, die eigeninitiativ umgesetzt werden und die Lebensqualität im Wohnumfeld steigern. Die ‚Do it yourself-Stadtanleitung‘ zeigt anschaulich, wie Selbermachen der Wegbereiter für nachhaltigen Konsum sein kann“, betont Wohnbaustadtrat Michael Ludwig anlässlich der Präsentation der aktualisierten Ausgabe.

„Immer mehr Menschen möchten sich einbringen und ihr Grätzl in Mariahilf mitgestalten“, so Bezirksvorsteher Markus Rumelhart:
„Gerade im sechsten Bezirk gibt es kreative, künstlerische Interventionen, wie Street Art oder Urban Gardening.“

Mariahilf – ein Bezirk für „SelbermacherInnen“

Auch in Mariahilf lässt sich der verstärkte Trend zum Selbermachen beobachten: Im Frühjahr fanden mit insgesamt sechs Veranstaltungen an drei Juni-Wochenenden so viele Grätzel- und Straßenfeste wie noch nie statt. Die Feste machen nicht nur die Menschen vor Ort und ihr Engagement sichtbar, sondern schaffen Raum für Vielfalt. Sich bei kulturellen und sozialen Veranstaltungen miteinander auszutauschen verbindet Menschen unterschiedlicher Herkunft oder Alters

Ein weiteres sichtbares Zeichen: „Street Art“, wie z.B. die künstlerische Gestaltung von mehreren Feuermauerflächen. Street Art hat nicht nur den Zweck, leere und ungenutzte Mauerflächen attraktiver zu gestalten. Die KünstlerInnen treten über ihre Kunstwerke mit der Umgebung und den Menschen im Stadtteil in Interaktion.

Die „DIY-Stadtanleitung“ der GB*6/14/15 ist kostenlos in allen GB*-Lokalen und als Download auf www.gbstern.at erhältlich.

Alle Informationen: www.gbstern.at/ und www.facebook.com/gbsternwien.at

Rückfragen & Kontakt:

Christian Kaufmann
Mediensprecher Wohnbaustadtrat Michael Ludwig
Tel.: 01/4000-81277
E-Mail: christian.kaufmann@wien.gv.at

Daniel Dutkowski
GB*6/14/15
T: (+43 1) 893 66 57
E-Mail: gb15@gbstern.at
www.gbstern.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011