Die „Soko Donau“ und „Der Preis der Macht“

Außerdem am 18. Oktober in ORF eins: „Der Selbstmordjob“ als Mission für „Die Detektive“

Wien (OTS) - Wie hoch „Der Preis der Macht“ ist, gilt es für das Team der „Soko Donau“ am Dienstag, dem 18. Oktober 2016, um 20.15 Uhr in ORF eins herauszufinden, als die Tochter eines Unternehmerpaares vergiftet aufgefunden wird. „Der Selbstmordjob“ wird danach um 21.05 Uhr zu einer Dakapo-Mission für „Die Detektive“: Ein Taxiunternehmer bittet Johannes Zirner und Serkan Kaya seinem Leben ein Ende zu bereiten.

„Soko Donau – Der Preis der Macht“ (Dienstag, 18. Oktober, 20.15 Uhr, ORF eins)

Mit Stefan Jürgens, Gregor Seberg, Lilian Klebow, Dietrich Siegl, Maria Happel, Helmut Bohatsch und Paul Matic; Regie: Erhard Riedlsperger. In Episodenrollen: Thure Riefenstein, Günther Lainer u. a.

In Piber wird die Tochter eines Unternehmerpaares vergiftet, wo ihr Vater gerade auf Klausur mit seiner Firma ist. Bei der Suche nach dem Täter und dem Gegenstand, durch den das Mädchen das hochwirksame Gift aufgenommen hat, stoßen die „Soko Donau“-Cops auf eine Wanze, die im Zimmer ihres Vaters angebracht war, und finden außerdem heraus, dass er ein Verhältnis mit der Reitlehrerin hatte. Außerdem ist ein ehemaliger Buchhalter wieder aufgetaucht, mit dem ihre Mutter vor vielen Jahren zusammen war, der aber von ihrem Vater des Betrugs beschuldigt worden und ins Ausland geflohen ist. Nun will er das Mädchen unbedingt sehen und gilt als schwer tatverdächtig. Doch etwas an der Geschichte macht Helmuth (Gregor Seberg) und Carl (Stefan Jürgens) stutzig: Wer hat das Bekennerschreiben in den Briefkasten der Mutter gesteckt – und damit dem Mädchen das Leben gerettet?

Die elfte Staffel von „Soko Donau“ ist eine Koproduktion von Satel Film und Almaro in Zusammenarbeit mit ORF und ZDF, hergestellt mit Unterstützung von Fernsehfonds Austria, Filmfonds Wien, der Länder Oberösterreich und Niederösterreich sowie von Cinestyria Filmcommission and Fonds und der Stadt Graz.

„Die Detektive – Der Selbstmordjob“ (Dienstag, 18. Oktober, 21.05 Uhr, ORF eins)

Mit Johannes Zirner, Serkan Kaya, Iréna Flury, Katharina Straßer, Lukas Resetarits u. a.; Regie: Michi Riebl. In Episodenrollen:
Juergen Maurer u. a.

Taxiunternehmer Bogdan Markovics (Emilio De Marchi) leidet an Lungenkrebs und würde seinem Leben gerne ein Ende bereiten. Allerdings fehlt ihm jegliches Talent zum Selbstmord. Nach etlichen gescheiterten Versuchen bietet er Ronnie (Serkan Kaya) und Felix (Johannes Zirner) 150.000 Euro, um ihn umzubringen. Obwohl die Brüder sein Angebot ausschlagen, wird Bogdan am nächsten Tag tot aufgefunden – und von Ronnie fehlt jede Spur. Felix zweifelt an seinem Bruder, jedoch ist ihm klar, dass er der einzige ist, der seine Schuldlosigkeit beweisen kann. Doch wo ist Ronnie? Und wer hat Bogdan umgebracht?

„Die Detektive“ ist eine Koproduktion von ORF und MR-Film, gefördert von Fernsehfonds Austria, Filmfonds Wien und Land Burgenland.

„Soko Donau“ und „Die Detektive“ sind nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand und auch als Live-Stream abrufbar.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003