Maier: NÖ Grüne haben Bedürfnisse einer Verkehrspolitik in NÖ noch immer nicht verstanden

NÖ Grüne sind auf einem Auge blind und auf dem anderen Träumer

St. Pölten (OTS/NÖI) - „Die NÖ Grünen haben die Bedürfnisse einer ernsthaften Verkehrspolitik in Niederösterreich noch immer nicht verstanden. Denn so wie es die Grünen anlegen, kann es in einem Flächenbundesland mit großen Distanzen nicht funktionieren. Das Nebeneinander von Ballungsräumen und ländlichen Regionen erfordert auch weiterhin ein Nebeneinander von Individualverkehr und öffentlichen Verkehr“, kommentiert VP-Verkehrssprecher LAbg. Jürgen Maier heutige Aussagen der NÖ Grünen zum öffentlichen Verkehr.

„Mit ihren Ansichten in der Verkehrspolitik sind die NÖ Grünen auf einem Auge blind und auf dem anderen Träumer, indem sie einerseits den notwendigen Individualverkehr verdammen und andererseits beim öffentlichen Verkehr träumen. Das 365-Euro-Öffi-Ticket ist nur ein weiteres Ergebnis dieser Träumerei, weil es für viele Pendler, insbesondere im bevölkerungsreichen Wiener Umland, eine Jahreskarte massiv verteuern würde“, so der Verkehrssprecher.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Presse
Mag.(FH) Martin Brandl
02742/9020 DW 1400 Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001