FSG/GÖD: Richard Holzers Rückblick auf 35 Jahre Gewerkschaftsarbeit

Hohe Auszeichnungen für Holzer und Korecky

Wien (OTS) - Der scheidende Vorsitzende der FSG/GÖD, Richard Holzer, blickte bei der 17. FSG/GÖG Bundeskonferenz im Austria Center Vienna „statt eines Berichtes des Vorstandes“ auf 35 Jahre als Mitglied im GÖD-Vorstand und 23 Jahre als Fraktionsvorsitzender zurück. Gleich zu Beginn sei er sozusagen vor Großem gestanden, Gehaltsverhandlungen mit Bruno Kreisky.++++

Aus seiner langen Karriere hob er zwei „besondere Momente“ hervor. Die Gehaltsverhandlungen 2013 und die jüngste Besoldungsreform. Die Verhandlungen im Herbst 2013 waren besonders schwierig. Die GÖD rief kurzfristig zu einer großen Demonstration auf, am Ballhausplatz in Wien. Holzer: „Nur ein verlängertes Wochenende brauchten wir und mehr als 40.000 KollegInnen strömten nach Wien. In Sonderzügen und in Bussen, alles kurzfristigst organisiert.“

Das andere war die totale Besoldungsreform, die 2015 wirksam wurde. Davor gab es lediglich 1926 und 1969 derartige Reformen. Die Besoldung wurde vom Dienstklassensystem in ein Vorrückungssystem mit Funktionszulagen umgestellt. Reformiert wurde auch für Vertragsbedienstete. Geschaffen wurden eine eigene Pensionskasse sowie die 6. Urlaubswoche ab dem 43. Lebensjahr. Dazu kamen Teilzeitarbeit, Sabbatical und der Papamonat.

In seiner Zeit wurden auch Kollektivverträge für die ausgegliederten Dienststellen und die jährliche Erhöhung der Bezüge geschafft. Im Bereich der Exekutive ist inzwischen eine akute psychische Belastungsreaktion als Dienstunfall anerkannt.

Von ÖGB-Präsident Erich Foglar erhielt Richard Holzer die höchste Auszeichnung des ÖGB verliehen, die Johann-Böhm-Plakette. Sein ebenfalls scheidender Stellvertreter Peter Korecky erhielt die ÖGB-Verdienstmedaille in Gold.

Rückfragen & Kontakt:

Erich Rudolph
Zentralsekretär
FSG/Gewerkschaft Öffentlicher Dienst
Telefon: 0664 383 08 62
Email: erich.rudolph@goed.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGS0002