Haubner zu CETA: Vernunft wird sich durchsetzen

Jetzt rasch auf gemeinsame Regierungslinie zurückkehren und Handelsabkommen zustimmen

Wien (OTS) - „Die innenpolitischen Spielchen des Koalitionspartners rund um CETA müssen jetzt ein Ende haben. Auch Bundeskanzler Kern dürfte die Wichtigkeit des Handelsabkommens mit Kanada offenbar endlich erkannt haben. Ich bin überzeugt, dass wir hier nun wieder auf eine sachliche Ebene und eine gemeinsame Regierungslinie zurückfinden. Die Vernunft wird sich letztendlich durchsetzen“, so Wirtschaftsbund-Generalsekretär Peter Haubner. Einer Zustimmung dürfe nun nichts mehr im Weg stehen und müsse rasch passieren.

Mit CETA liegt ein fortschrittliches Abkommen auf dem Tisch, das einen fairen, leichteren und vor allem unbürokratischeren Handel zwischen der EU und Kanada ermöglicht und den hohen Standards für Verbraucher, Arbeitnehmer und Umwelt Rechnung trägt. „Das Kanada-Abkommen sichert unsere hohen Standards. Zeitgleich ermöglicht es uns die Entwicklung von Produkt- und Handelsregeln gemeinsam mit Kanada voranzutreiben und somit auch Einfluss auf globale Standards auszuüben. Wir haben also die Zügel in der Hand. Hier unnötig Ängste zu schüren ist fahrlässig, dafür steht zu viel auf dem Spiel“, betont Haubner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund
Anja Mayer
Pressesprecherin
+43 (0)1 5054796-13,Mobil: +43 (0)664 88424203
a.mayer@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at www.facebook.com/WirtschaftsbundOesterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB0001