Tanja Wehsely/Fritz Strobl (SPÖ): Ausschuss beschließt Abschaffung der Vergnügungssteuer

Wien (OTS/SPW-K) - Die Vergnügungssteuer gehört mit heute der Vergangenheit an. Das wurde im Zuge des heutigen Finanzausschusses beschlossen. Für die Vorsitzende des Finanz- und Wirtschaftsausschusses LAbg. GR Tanja Wehsely (SPÖ) sowie den stellvertretenden Finanzausschussvorsitzenden und Präsidenten des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes Wien (SWV Wien) LAbg. GR Fritz Strobl (SPÖ) gibt der Beschluss Grund zur Freude.

„Wir freuen uns, dass die Abschaffung der Vergnügungssteuer nun endlich durch ist. Dieser Beschluss wird vor allem in der Wiener Partyszene und unter den jungen Wienerinnen und Wienern für Freudentänze sorgen – schließlich kam gerade auch aus diesem Eck großer Gegenwind“, zeigt sich die SP-Gemeinderätin Tanja Wehsely erfreut, und sagt weiter: „Der Einsatz hat sich gelohnt. Danke an alle, die mit so viel Engagement für die Sache eingetreten sind.“

Zufrieden zeigt sich auch LAbg. GR Fritz Strobl (SPÖ), stellvertretender Finanzausschussvorsitzender und Präsident des SWV Wien: „Mit der Abschaffung der Vergnügungssteuer hat man sich von einem Relikt aus vergangener Zeit verabschiedet. Sie stellt gerade für die vielen betroffenen Unternehmen in unserer Stadt eine Kostenersparnis und einen Abbau der Bürokratie dar. Ein wichtiger Schritt, der heute hier und jetzt gesetzt wurde.“

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
Mag.a Daniela Swoboda
Online-Kommunikation
+43 1 4000 81476
daniela.swoboda@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002