Weidenholzer: „Keine Alternative zu fairen Flüchtlingsquoten in Europa“

S&D-Vizepräsident fordert Einrichtung einer Taskforce zur Beschleunigung der Umverteilung

Wien (OTS/SK) - „Die langsame Umverteilung von Flüchtlingen nach fairen festgelegten Quoten muss rascher erfolgen. Die heute von der EU-Kommission vorgelegten Zahlen machen weitere Maßnahmen notwendig, um hier vorwärts zu kommen“, sagt Josef Weidenholzer, Vizepräsident der sozialdemokratischen Fraktion (S&D). Er fordert die Einrichtung einer EU-Taskforce, damit die Umverteilung rascher umgesetzt werden kann. ****

Laut aktuellen Zahlen seien im September bis jetzt nur etwas mehr als 1.200 Flüchtlinge auf andere EU-Mitgliedstaaten aufgeteilt worden. Um das Ziel 160.000 bis September 2017 zu erreichen, seien eine Änderung der Strategie sowie mehr Engagement erforderlich. Weidenholzer:
„Allen muss klar sein: Es gibt keine Alternative zu fairen Flüchtlingsquoten sowie gemeinsamen Asylstandards in Europa.“ (Schluss) bj/mp

Rückfragehinweis: Mag. Markus Wolschlager, Pressesprecher der SPÖ-Europaabgeordneten, Tel.: +32 (484) 127 331, E-Mail:
markus.wolschlager@europarl.europa.eu

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004