Alt-Bundespräsident Heinz Fischer zum Tod von Shimon Peres

Wien (OTS) - Alt-Bundespräsident Dr. Heinz Fischer zeigte sich zutiefst betroffen und traurig über den Tod des früheren israelischen Staatspräsidenten und Ministerpräsidenten Shimon Peres.

Shimon Peres war ein großer Staatsmann und für mich jahrzehntelang ein wirklich guter und treuer Freund. Seine Verdienste für den Aufbau Israels sind ganz enorm.

Knapp vor dem Ende seiner Amtszeit im Jahre 2014 hat er noch einen Staatsbesuch in Österreich absolviert, einem Land, das er – trotz allem – sehr geschätzt hat.

Im Juli des heurigen Jahres hat er mir geschrieben: „Lieber Heinz, Du warst immer ein treuer Freund unseres Landes und unserer Menschen und das wird immer als Teil der österreichisch/israelischen Beziehungen in Erinnerung bleiben. Unsere Freundschaft ist von großer Bedeutung für mich – wir teilen die selben Grundwerte und die gleiche Einstellung zum Leben und ich kann nur hoffen, dass unsere Freundschaft andauert und neue Horizonte erreichen wird.“

Ich möchte der Familie des hochgeschätzten Verstorbenen und der israelischen Bevölkerung meine aufrichtige Anteilnahme zum Verlust des Menschen und des ehemaligen Staatspräsidenten Shimon Peres zum Ausdruck bringen.

Wir beklagen den Tod eines Staatsmannes, der auch gewusst hat, dass Israelis und Palästinenser gemeinsam den Weg zum Frieden finden müssen. Und dass dies bei gutem Willen auf beiden Seiten auch möglich ist.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Präsidentschaftskanzlei, Presse- und Informationsdienst
(++43-1) 53422 230
pressebuero@hofburg.at
http://www.bundespraesident.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BPK0001