Oberhauser: Bundestierschutzpreis 2016 geht in die Zielgerade

Aus über 70 Einreichungen wurden insgesamt sechs Projekte nominiert

Wien (OTS) - Der Bundestierschutzpreis 2016, der am 6. Oktober verliehen wird, geht in die Zielgerade. Aus über 70 Einreichungen wurden sechs Projekte für einen Preis nominiert. "Ich freue mich, dass sich wieder so viele engagierte Menschen mit ihren Initiativen für den Tierschutzpreis beworben haben. Das zeigt, welchen hohen Stellenwert der Tierschutz in Österreich hat und dass es viele Menschen gibt, die sich für das Wohl der Tiere und einen respektvollen Umgang mit Tieren einsetzen", sagt die für Tierschutz zuständige Bundesministerin für Gesundheit und Frauen, Sabine Oberhauser. ****

In zwei Sitzungen wählte die Jury – Dagmar Schratter (Direktorin des Tiergartens Schönbrunn), Josef Troxler (Vorstand des Instituts für Tierhaltung und Tierschutz der Veterinärmedizinischen Universität Wien), Susanne Fromwald (Vorsitzende des Tierschutzrats), Maggie Entenfellner (Tierecke Kronen Zeitung) und Helmut Dungler (Stiftungspräsident Vier Pfoten) – die sechs besten Projekte aus und gab folgende Nominierungen bekannt:

  • Claudia Herka, Leiterin Tierheim Parndorf
  • Tierschutzverein Tierfreude
  • Österr. Verband f. Vivaristik und Ökologie (ÖVVÖ)
  • Barbara Melmer, Pferdehaltung
  • Verein Katzennanny
  • Interessengemeinschaft Ennstaler Bergschecken

Der Bundestierschutzpreis 2016 ist, wie schon in den vergangenen Jahren, mit insgesamt 15.000 Euro dotiert. Heuer geht das Geld an drei PreisträgerInnen zu je 5.000 Euro. Zusätzlich vergibt die Jury einen Sonderpreis. Bewerben konnten sich Projekte und Initiativen oder Arbeiten von Einzelpersonen aus dem Bereich der Nutztiere, der Haus- und Heimtiere und der Wildtiere.

Jubiläum - 10 Jahre „Tierschutz macht Schule“

Eine Besonderheit hat die diesjährige Preisverleihung: Der Verein für Tierschutzbildung „Tierschutz macht Schule“ feiert sein 10jähriges Bestehen. „‚Tierschutz macht Schule‘ vermittelt bereits den Kleinen, dass Tiere keine Sachen sind. Tierschutzbildung von Anfang an fördert das Bewusstsein für die Bedürfnisse von Heim-, Haus- und Nutztieren und trägt zur Verankerung des Tierschutzes in der Gesellschaft bei“, ist die Ministerin überzeugt. „Mit diesem Jubiläum und dem Bundestierschutzpreis feiern wir in diesem Jahr ein ganz besonderes Fest für den Tierschutz“, so Oberhauser.

Die Prämierung und das Jubiläum finden am 6. Oktober in der ORANG.erie des Tiergartens Schönbrunn statt.

Alle Informationen zum Bundestierschutzpreis 2016 sind unter www.tierschutzpreis.at abrufbar. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Gesundheit und Frauen
Mag.a Raphaela Pammer
Pressesprecherin
+43/1/71100-644505
raphaela.pammer@bmgf.gv.at
www.bmgf.gv.at
Radetzkystraße 2, 1030 Wien

Das BMGF auf Facebook www.bmgf.gv.at/facebook

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BMG0001