Girls' Camp in den Kasernen Güssing und St. Michael

125 junge Frauen rückten drei Tage zum Bundesheer ein

Wien (OTS) - Von 16. bis 18. September 2016 erlebten 125 junge Frauen, was es heißt, zum Bundesheer einzurücken. Beim „Girls' Camp“ schnupperten die Frauen im Alter von 17 bis 31 Jahren drei Tage lang Kasernenluft und erlebten den Alltag und die Ausbildung österreichischer Soldatinnen und Soldaten.

Das "Girls' Camp" wurde als zusätzliches Instrument entwickelt, um junge Frauen ganz konkret über den Beruf der Soldatin zu informieren. Bei der Programmgestaltung flossen zahlreiche Erfahrungen von Soldatinnen und Wehrdienstberaterinnen ein.

Nach dem im April erfolgreich durchgeführten "Girls' Day 2016" mit 1.383 Teilnehmerinnen in sieben Kasernen, konnten sich interessierte junge Frauen zum "Girls' Camp" anmelden. Das Interesse überstieg bei weitem die Platzanzahl: 262 Anmeldungen gingen ein. Deshalb wird es im Oktober nun zwei weitere "Girls' Camps" geben.

„Ich möchte den Anteil der Soldatinnen im Bundesheer auf zehn Prozent erhöhen. Veranstaltungen wie das ‚Girls' Camp‘ sind wichtige Schritte, um dieses Ziel zu erreichen. Die jungen Frauen sehen, was es heißt, Soldatin zu sein und dass ihnen alle Karrieremöglichkeiten offen stehen“, sagt Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil. Ein eigens ausgearbeitetes Maßnahmenpaket soll bei Frauen Interesse für den Dienst im Bundesheer wecken.

Das „Girls Camp“ fand heuer erstmalig in den Kasernen in Güssing und St. Michael statt. Die jungen Frauen marschierten, bewältigten Mutproben und lernten die Ausrüstung kennen. Erfahrene Berufssoldatinnen und Berufssoldaten zeigten ihr Können und machten den Kasernenalltag zum Erlebnis. Die Teilnehmerinnen mussten auch selbstständig eine Zeltstadt errichten und eine Nacht im Freien verbringen. So erfuhren sie, welche Anforderungen als Soldatin zu bewältigen sind.

Derzeit leisten 387 Soldatinnen ihren Dienst beim Bundesheer in verschiedensten Funktionen und Dienststellen. Frauen stehen im Bundesheer alle Verwendungen und alle Dienstgrade offen. Ein Mentoring-Programm begleitet junge Soldatinnen von Beginn an. Insgesamt bietet das Bundesheer bis 2020 an die 9.800 Jobmöglichkeiten an.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Kommunikation / Presse
+43 664-622-1005
presse@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001