Mitterlehner: Ingrid Korosec ist eine starke Kämpferin für Österreichs Seniorinnen und Senioren

ÖVP-Bundesparteiobmann gratuliert erster Frau an der Spitze des Seniorenbundes - Dank und Respekt für Ehrenpräsident Andreas Khol

Linz, 14. September 2016 (ÖVP-PD) "Österreichs aktivste und erfolgreichste Seniorenorganisation hat mit Ingrid Korosec eine starke Kämpferin an der Spitze", gratuliert ÖVP-Bundesparteiobmann Reinhold Mitterlehner der beim Bundestag in Linz neu gewählten Präsidentin des Österreichischen Seniorenbundes. "Ich bin davon überzeugt, dass Ingrid Korosec dieses Vertrauen nützen wird, um auch in Zukunft eine moderne bürgerliche Seniorenpolitik zu gestalten", sagt Mitterlehner zur ersten Frau an der Spitze dieser ÖVP-Teilorganisation. ****

Dass sie die Richtige für diese verantwortungsvolle Aufgabe sei, habe Korosec in ihrer Laufbahn oft bewiesen. Ob als
Abgeordnete im Wiener Landtag und Nationalrat, als ÖVP-Generalsekretärin, als Mitglied der Volksanwaltschaft oder als Vorsitzende des Wiener Seniorenbundes - Ingrid Korosec habe sich stets mit viel Engagement für die Anliegen der älteren Generation eingesetzt. "Die mehr als 305.000 Mitglieder unseres
Seniorenbundes werden von ihr bestens vertreten. In diesem Sinne wünsche ich Ingrid Korosec und ihrem Team viel Erfolg und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit", so Mitterlehner.

Seinen großen Dank und tiefen Respekt spricht Reinhold Mitterlehner dem bisherigen Obmann Andreas Khol aus, der beim Bundestag zum Ehrenpräsidenten gewählt wurde. "Lieber Andreas, vielen Dank für deinen Einsatz! Du hast dich für die ÖVP stets mit Dynamik, Kompetenz und Fachwissen eingesetzt. Du hast den Seniorenbund in den vergangenen zehn Jahren noch stärker gemacht und ihm mit deiner Persönlichkeit zu großer Durchsetzungskraft verholfen. Und du warst ein guter Bundespräsidentschafts-Kandidat, den sich mittlerweile viele zurückwünschen." Insbesondere dankt Mitterlehner auch Heidi Khol, der Herzen und Sympathien zugeflogen sind. "Mit eurem Vorgehen seid ihr ein großes Vorbild."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse, Web und
Social Media; Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at,
www.facebook.com/volkspartei

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0009