Team Kärnten/Köfer/Prasch fordern „volle Aufklärung des Flughafen-Desasters“

Anfrage im Kärntner Landtag angekündigt. Vertrauens- und Glaubwürdigkeitsverlust massiv

Klagenfurt (OTS) - Empört zeigen sich Team Kärnten-Landesrat Gerhard Köfer und IG-Obmann LAbg. Hartmut Prasch über die heutigen „Enthüllungen“ und die nicht ausgeräumten Gerüchte rund um den Klagenfurter Flughafen: „Wir fordern völlige Aufklärung darüber, was an den Vorwürfen rund um vermeintliches „Zuschanzen“ von LH Kaiser an Haselsteiner dran ist. Darüber hinaus müssen alle Deals und Nebenabsprachen öffentlich gemacht werden. Transparenz ist das Gebot der Stunde.“ Das Team Kärnten werde dazu in der nächsten Sitzung des Kärntner Landtages eine entsprechende Anfrage an Landeshauptmann Peter Kaiser und Finanzreferentin Gaby Schaunig einbringen, kündigt Prasch weiter an. „Wir sehen die politisch Verantwortlichen und die Vertreter der Investorengruppe absolut in der Pflicht, für umfassende Klarheit zu sorgen“, betont Köfer.

Er, Köfer, ruft heute in Erinnerung, dass er eine Teilprivatisierung immer begrüßt, zeitgleich allerdings auf ein transparentes und glaubwürdiges Vorgehen gepocht habe: „Angesichts der aktuellen Vorkommnisse kann von Glaubwürdigkeit allerdings keine Rede mehr sein. Der Vertrauensverlust der Bevölkerung in die Beteiligten ist massiv.“ Abschließend hält Köfer fest, dass er es weiter als erstrebenswert sehe, Teile des Flughafens zu verkaufen: „Öffentliche Interessen müssen allerdings klare Berücksichtigung finden, ebenso wie die Anforderungen des Kärntner Tourismus an den Flughafen. Der Einstieg privater Investoren soll ein Glücksfall und kein Unglücksfall für unser Land werden.“

Rückfragen & Kontakt:

Thomas-Martin Fian
Tel.: +43 650 8650564
thomas.fian@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTS0001