ÖAMTC: Erhebliche Behinderungen in Wiens Innenstadt am Samstag

Club befürchtet Staus wegen Großdemo "Gemeinsam stoppen wir CETA und TTIP"

Wien (OTS) - Zehntausende Teilnehmer werden am Samstagnachmittag bei einer Großdemonstration in der Innenstadt erwartet. Die ÖAMTC-Experten befürchten erhebliche Behinderungen und empfehlen vorweg, die Innenstadt großräumig - etwa über die Stadtautobahnen oder den Gürtel - zu umfahren.

Ab ca. 14:00 Uhr ist mit einer Sperre der Lothringerstraße zwischen Karlsplatz und Schwarzenbergplatz zu rechnen. Ob in beiden Richtungen, ist von der Teilnehmeranzahl abhängig. Ab ca. 16:00 Uhr wird zusätzlich der Ring ab Urania nicht befahrbar sein.

Route im Detail: Karlsplatz – Lothringerstraße – Schwarzenbergplatz (ev. Zwischenkundgebung nächst dem Haus der Industrie) – Kärntner Ring – Opernring – Burgring – Dr.-Karl-Renner-Ring bis Parlament (Schlusskundgebung).

Der ÖAMTC befürchtet Staus auf dem Franz-Josefs-Kai, der Praterstraße, der Unteren und Oberen Donaustraße, der Franzensbrückenstraße, auf der Vorderen und Hinteren Zollamtsstraße, weiters auf der gesamten Zweierlinie vom Heumarkt bis zur Alser Straße sowie auf allen Zufahrten zum Ring (etwa Rennweg, Prinz-Eugen-Straße, Rechte Wienzeile) und empfiehlt, unbedingt großräumig auszuweichen.

Infos: http://www.oeamtc.at/verkehr/wien

(Schluss)
Harald Lasser

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Medien Mobilitätsinformationen
+43 1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001