Abtei Mehrerau: Keine Entscheidung über Verpachtung getroffen

Medienberichte entbehren jeglicher Grundlage

Bregenz (OTS) - „Es gibt, entgegen anderslautender Berichte“, so Hans-Jörg Herbst, Abtei Mehrerau, „keinerlei Entscheidung über die Verpachtung der klostereigenen Landwirtschaft.“ Zahlreiche Vorarlberger Landwirte haben sich in den vergangenen Monaten bei der Abtei gemeldet und ihr Interesse an der Bewirtschaftung der landwirtschaftlichen Flächen bekundet. „Mit allen Interessenten führen wir selbstverständlich Gespräche, es gibt aber weder Konzepte, noch konkrete Pläne und schon gar keine Zusage an einen der Interessenten“, so Herbst, der zudem darauf verweist, dass der Konvent der Abtei frühestens im Frühjahr 2017 einen Beschluss fassen wird.

Selbstverständlich ist für die Abtei den eingeschlagenen Weg einer Bio-Landwirtschaft weiter zu gehen.

Rückfragen & Kontakt:

Harald Schiffl, 0043 664 20 11 999

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WKG0001