Stöger, Brauner, Draxl, Meißl: Die Qualifizierungsmeile ist die Infomesse für alle, die den Lehrabschluss nachholen wollen

Eine gute Berufsausbildung senkt das Risiko, arbeitslos zu werden und zu bleiben, deutlich – AMS Wien, waff und Bildungseinrichtungen informieren über Wege zum Abschluss

Wien (OTS) - Einen Beruf zu erlernen, ist der beste Schutz gegen Arbeitslosigkeit. Alle Wienerinnen und Wiener, die einen Lehrabschluss nachholen wollen, sind daher am 13. und 14. September 2016 bei der Qualifizierungsmeile von AMS Wien und waff genau richtig. Bei dieser Messe rund um den Lehrabschluss informieren und beraten die Profis von AMS Wien und waff sowie von ausgewählten Bildungseinrichtungen an mehr als 30 Infoständen darüber, welche Wege zu einer abgeschlossenen Berufsausbildung führen. Ein AMS-BerufsInfoZentrum beantwortet Fragen zu Ausbildung und Laufbahn. Und: Schnellentschlossene können sich direkt vor Ort für ihre Ausbildung anmelden!

Stöger: "Müssen die Menschen unterstützen"

„Eine gute Ausbildung ist die beste Basis für eine tragfähige und erfolgreiche Berufslaufbahn“, sagt Sozialminister Alois Stöger anlässlich der heutigen Eröffnung. „Gerade in Zeiten der Digitalisierung werden auch an die Qualifikationen der Beschäftigten immer höhere Anforderungen gestellt. Dabei müssen wir die Menschen unterstützen. Die Qualifizierungsmeile zeigt die vielfältigen Angebote und Möglichkeiten auf, den Lehrabschluss zu machen – als Jugendlicher oder auch im Erwachsenenalter.“

Mit dem Qualifikationsplan Wien 2020 haben AMS Wien, waff und viele Partner eine klar definierte Strategie für ein wichtiges Ziel entwickelt: mehr Wienerinnen und Wiener mit höchstens Pflichtschulabschluss zu einer besseren Ausbildung zu verhelfen. „Es freut mich, dass die daraus abgeleiteten Maßnahmen greifen“, betont Wirtschaftsstadträtin Renate Brauner, „gemeinsam unterstützen wir mehr Menschen beim außerordentlichen Lehrabschluss, jeder leistet seinen Beitrag. Und das erfolgreich: So wurde z.B. der waff-Chancenscheck, mit dem Wiener Beschäftigte unter anderem besonders einfach den Lehrabschluss nachholen können, seit Einführung im Jahr 2015 bereits 3.500 Mal in Anspruch genommen. Besonders erfreulich ist, dass wir heuer damit auf ein neues Rekordergebnis hinsteuern!“

„Ein Drittel aller Wienerinnen und Wiener, die nur die Pflichtschule abgeschlossen haben, sind derzeit arbeitslos“, erinnert AMS-Wien-Chefin Petra Draxl. „Zugleich haben die Wiener Unternehmen aber Bedarf an gut ausgebildeten Arbeitskräften.“

Brauner und Draxl: „Gemeinsam die Anzahl der Menschen ohne Berufsausbildung verkleinern“

Ziel von AMS Wien und Stadt Wien ist es daher, die Zahl der Menschen ohne Berufsausbildung zu reduzieren. Draxl: „Ein wesentliches Werkzeug in diesem Bemühen ist der Qualifikationspass, der bei der heutigen Qualifizierungsmeile einer breiteren Öffentlichkeit bekannt gemacht wird.“ Dieses Dokument für alle „Berufsausbildungswilligen“ dokumentiert, welche Ausbildungsteile und Praxiszeiten bereits vorhanden sind und welche Bildungsschritte noch fehlen – institutionenübergreifend und in einer durchgehenden Logik. „Mehr als 800 Qualifikationspässe sind bereits ausgestellt worden, das Wien-weite Roll-out ist am 9. November 2016“, freut sich Draxl. Stadträtin Renate Brauner: „Damit haben wir ein Instrument, um das uns viele in Österreich und Europa beneiden.“

waff-Geschäftsführer Fritz Meißl: „Wir unterstützen ganz gezielt beschäftigte Wienerinnen und Wiener mit höchstens Pflichtschulabschluss beim Nachholen des Lehrabschlusses. Seit heuer ist das auch für sie bis zu einem Kurskostenbetrag von 3.000 Euro kostenlos. Individuelle Beratung und die Suche nach passenden Kursangeboten sind inkludiert“, unterstreicht er. Insgesamt hat der waff im Vorjahr 5.101 Beschäftigte mit maximal Pflichtschulabschluss bei ihren beruflichen Anliegen unterstützt, davon wurden 3.630 Personen bei ihrer beruflichen Weiterbildung finanziell unterstützt. Rund 500 Beschäftigte haben mit Hilfe des waff einen ersten Lehrabschluss nachgeholt.

Die Qualifizierungsmeile ist am 13. September 2016 von 8 bis 17 Uhr geöffnet, am 14. September von 9 bis 16 Uhr.

QUALIFIZIERUNGSMEILE im Berufsausbildungszentrum des BFI Wien, Engerthstr. 117, 1200 Wien.

Rückfragen & Kontakt:

Sebastian Paulick
Pressesprecher AMS Wien
Tel.: (01) 87871-50114
E-Mail: sebastian.paulick@ams.at

Klaus Kienesberger
Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff)
Tel.: (01) 217 48-320
E-Mail: klaus.kienesberger@waff.at

Heike Hromatka-Reithofer
Mediensprecherin Wirtschaftsstadträtin Renate Brauner
Tel.: (01) 4000-81219
heike.hromatka-reithofer@wien.gv.at

Nikolai Moser
Pressesprecher von Sozialminister Alois Stöger
Tel.: (01) 711 00 862277
nikolai.moser@sozialministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AMW0001