Tolles Pilotprojekt - Verband der Reifenspezialisten (VRÖ) kooperiert mit Arbeitsmarktservice (AMS)

RDKS (Reifendruckkontrollsystem) - Schulungen für Arbeitssuchende

Wien (OTS) - In die Reifenbranche ist die Suche nach qualifizierten Arbeitskräften, die mit dem Thema RDKS (Reifendruckkontrollsystem) vertraut sind, zunehmend schwierig. Auf Initiative des VRÖ (Verband der Reifenspezialisten Österreichs) starten gemeinsam mit dem Arbeitsmarktservice (AMS) Dresdner Straße ab September RDKS Schulungen. „Das AMS setzt diese Initiative gerne um, da es für arbeitssuchende Reifenmonteure die Möglichkeit bietet, in entsprechenden Schulungen, die mit einem Zertifikat abgeschlossen werden, zu RDKS Spezialisten ausgebildet zu werden“ informiert Andrea Simon-Weidemann, Stellvertretende Leiterin des Arbeitsmarktservice (AMS) Dresdner Straße.

Bei einer Informationsveranstaltung Anfang September wurden arbeitsuchende Personen vom AMS eingeladen sich über diese Ausbildungschance zu informieren. Die ersten Schulungen starten beim Schulungspartner Firma Stahlgruber ab Mitte September in Wien. Anschließend folgt ein einwöchiges Praktikum bei einem Reifenspezialisten. „Unsere Mitgliedsbetriebe haben zunehmend Probleme qualifiziertes Personal zu finden. Durch dieses Pilotprojekt mit dem AMS Dresdner Straße schaffen wir die Möglichkeit, qualifizierte Mitarbeiter zu erhalten und damit auch den Arbeitsmarkt zu entlasten“, James Tennant, Obmann VRÖ. Oliver MICHAEL (Stahlgruber Österreich): „Wir freuen uns, bei diesem Projekt dabei zu sein und unser Fachwissen an Arbeitssuchende zukünftige RDKS Spezialisten weiterzugeben“.

Rückfragen & Kontakt:

Renate Okermüller
VRÖ - Verband der Reifenspezialisten Österreichs
Tel.0043/664/13 81 689
rok@chello.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ROK0001