WearFair & mehr – Ein Vorgeschmack mit Street Food & mehr heute in Linz

Linz/Wien (OTS) - Unter dem Motto „Wir machen Appetit auf die WearFair & mehr“ wurde heute in der Linzer Innenstadt zu Tisch geladen. Am WearFair & mehr-Tisch gab es kostenlos Aufstrichbrote, Gazpacho und Kuchen aus biologischen Zutaten, zur Verfügung gestellt von den WearFair-AusstellerInnen FAIRTRADE, Achleitner Biohof, Bäckerei Mauracher, Sonnentor und Bio Austria. Die Street-Food-Aktion ist ein Vorgeschmack auf die von GLOBAL 2000, SÜDWIND und KLIMABÜNDNIS organisierte Messe WearFair & mehr, die von 23. bis 25. September in der Tabakfabrik Linz stattfindet.

Seit 2013 können BesucherInnen der WearFair & mehr auch bio-faire und regionale Köstlichkeiten verkosten und mit nach Hause nehmen. „Bei unseren Ausstellerinnen und Ausstellern achten wir vor allem auf die Qualität. Bio-Gütesiegel oder der Nachweis über regionale Produktion sind bei uns ein Muss", so Martin Wittner von GLOBAL 2000, Leiter des Ernährungsbereiches bei der WearFair & mehr. Die über 20 AusstellerInnen im Ernährungsbereich bieten Produkte für jeden Geschmack, von Müslibriketts über Tiroler Bio-Bergkäse bis Bio-Wein aus dem Weinviertel.

Bio im Trend
Laut „Grüner Bericht 2015” werden 20 Prozent der Argrarfläche in Österreich biologisch bewirtschaftet. Über 20.000 biologisch wirtschaftende Betriebe decken die kontinuierlich steigende Nachfrage der KonsumentInnen an Bio-Lebensmitteln. Aber auch FAIRTRADE zertifizierte Lebensmittel packen die ÖsterreicherInnen in ihren Einkaufkorb. 40 Prozent der ÖsterreicherInnen kaufen regelmäßig FAIRTRADE zertifizierte Produkte. Die AusstellerInnen auf der WearFair & mehr bieten aber nicht nur bio-faire Schmankerl, sondern ebenso regionale Köstlichkeiten. Seit 15 Jahren beliefert beispielsweise der Biohof Achleitner mit seiner „Biokiste“ wöchentlich Haushalte in Oberösterreich, Niederösterreich, Salzburg und der Steiermark.

Bio, TTIP und CETA
Laut Bio Austria enthalten Bio-Lebensmittel besonders viele Vitamine und Mineralstoffe, gesunde Fettsäure- und Aminosäuremuster sowie einen hohen Anteil probiotischer Bakterien. Biologische Landwirtschaft steigert die Bodenqualität, sichert die Reinheit des Trinkwassers und bietet Tieren und Pflanzen ein artgerechtes Leben. Martin Wittner von GLOBAL 2000: „Besonders mit TTIP und CETA im Nacken wird es auch in naher Zukunft unumgänglich sein, auf Bio-Gütesiegel zu achten. Uns ist es wichtig, über die Auswirkungen der Handelsabkommen zu Informieren und Aufzuklären, denn sie gehen uns alle etwas an. Wenn wir Pech haben, gibt's in ein paar Jahren nur mehr Genmais und Chlorhühner, und das wollen wir ja wirklich nicht!" Das Rahmenprogramm der WearFair & mehr bietet BesucherInnen die Möglichkeit sich über TTIP und CETA zu informieren und mit zu diskutieren. Am Freitag, 23.09, beleuchten ExpertInnen sowohl pro als auch contra Blickwinkel der geplanten Freihandelsabkommen und deren Auswirkungen.

UnterstützerInnen
Dass mit der WearFair & mehr die Stadt Linz wieder zum Zentrum Österreichs für nachhaltigen Lifestyle wird, verdanken die OrganisatorInnen auch den vielen UnterstützerInnen. Die Liste der SponsorInnen, KooperationspartnerInnen, ExpertInnen, AusstellerInnen und ganz besonders der HelferInnen ist lang.
Hauptfördergeber: Land OÖ/Landesrat für Integration, Umwelt, Klima-und KonsumentInnenschutz/Rudi Anschober
Hauptmedienpartner: FM4
Mit freundlicher Unterstützung von: Stadt Linz, Tabakfabrik Linz, FAIRTRADE, AK Oberösterreich, Linz Tourismus, Master Lin, Pernauer Chemiewerke, Post, Grüne Wirtschaft, Sonnentor, OÖ Nachrichten, Linzer Rundschau, Moviemento, Radio Fro, Dorf TV, Life Radio.

OrganisatorInnen: SÜDWIND, KLIMABÜNDNIS, GLOBAL 2000,
SÜDWIND setzt sich als entwicklungspolitische Nichtregierungsorganisation seit über 35 Jahren für eine nachhaltige globale Entwicklung, Menschenrechte und faire Arbeitsbedingungen weltweit ein. Durch schulische und außerschulische Bildungsarbeit, die Herausgabe des Südwind-Magazins und anderer Publikationen thematisiert Südwind in Österreich globale Zusammenhänge und ihre Auswirkungen. Mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen, Kampagnen- und Informationsarbeit, engagiert sich Südwind für eine gerechtere Welt.

Das KLIMABÜNDNIS betreut, berät und begleitet Gemeinden, Bildungseinrichtungen und Betriebe in ihrer lokalen Klimaschutzarbeit. Das Klimabündnis wurde vor mehr als 20 Jahren gegründet und ist mittlerweile das größte kommunale Klimaschutz-Netzwerk Europas. Das gemeinsame Ziel ist es, klimaschädliche Treibhausgas-Emissionen zu reduzieren und den Regenwald zu schützen. Mit seinen Mitgliedern setzt das Klimabündnis wichtige Aktionen für den Erhalt einer lebenswerten Welt. In der eigenen Zeitung wie auch in Veranstaltungen, Projekten und Kampagnen zeigt das Klimabündnis konkrete Möglichkeiten für klimagerechtes Handeln auf.

GLOBAL 2000 ist Österreichs führende, unabhängige Umweltschutzorganisation. Als aktiver Teil von Friends of the Earth International (FOEI) arbeitet GLOBAL 2000 seit 1982 zu brisanten gesellschaftlichen Themen und deckt deren mögliche Gefahren für Mensch und Umwelt auf. GLOBAL 2000 kämpft für eine intakte Umwelt, eine zukunftsfähige Gesellschaft und nachhaltiges Wirtschaften. Mittels Lobbying, Aktionen und Informationsarbeit erzeugt GLOBAL 2000 öffentlichen Druck und vermittelt durch Projekte positive Beispiele, damit ökologische Lösungen möglich werden, und richtet sich dabei an Politik, Wirtschaft und Bevölkerung.

Bildmaterial und Hintergrundinformationen
Druckfähige honorarfreie Fotos unter Angabe des Copyrights vom WearFair & mehr-Tisch zum Download ab 14:00:
http://www.wearfair.at/presse/
Programm WearFair & mehr 2016:
http://www.wearfair.at/programm/
Hintergrundinformationen rund um die WearFair & mehr 2016:
http://bit.ly/2cDd7qI

Rückfragen & Kontakt:

Maria Wimmer, WearFair & mehr Geschäftsführerin, 0650 860 1737, maria.wimmer@wearfair.at
Michaela Königshofer, Pressesprecherin WearFair & mehr und Südwind,01 405 55 15 301 michaela.koenigshofer@suedwind.at
Richard Schachinger, Pressesprecher WearFair & mehr und Klimabündnis, 0660 2193097, richard.schachinger@klimabuendnis.at
Lisa Radda, Digital Communication WearFair & mehr und GLOBAL 2000, lisa.radda@global2000.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GLL0001