GRAS ad Präsidentschaftswahl: Kampagne "Kein Hufbreit dem Faschismus"

Aktives Auftreten gegen rechtsextreme Ideologien - in der Hofburg und überall

Wien (OTS) - Die Grünen & Alternativen Student_innen (GRAS) nehmen die Wiederholung der Präsidentschaftswahl zum Anlass gegen das Erstarken von Rechts aufzutreten. Mit dem Einhorn als Symbol für Diversität und Solidarität startete die GRAS heute vor der Hofburg ihre Kampagne “Kein Hufbreit dem Faschismus”, gegen Rechtsextremismus und Hetze. “‘Kein Hufbreit dem Faschismus’ bedeutet für uns, rechtem Gedankengut keinen Raum zu geben - nicht in der Hofburg, nicht in Europa! Es gilt einen Präsidenten zu verhindern der offen Verbindungen zum rechtsextremen Milieu pflegt, Teil einer deutschnationalen Burschenschaft ist und von einer autoritären Machtübernahme träumt. Die rechtsextreme Ideologie hinter Hofer und der FPÖ muss klar aufgezeigt werden”, so Lena Rücker von der GRAS.

Durch eine Veranstaltungsreihe im September thematisiert die GRAS außerdem den Rechtsruck und die neofaschistischen Entwicklungen in Europa. “Das Wahlergebnis der AfD in Mecklenburg-Vorpommern hat wieder bewiesen: Rechtsextreme, rassistische und autoritäre Politiken breiten sich in Europa aus. Es geht um eine Ideologie, die ausgrenzt und dazu führt, dass tausende Menschen an den europäischen Außengrenzen sterben. Wir wollen ein solidarisches Europa, in dem sich gemeinsame Lösungen für globale Herausforderungen gegen nationalistische Tendenzen durchsetzen”, fordert Rücker.

Die Grünen & Alternativen Student_innen sind davon überzeugt: Gerade für Studierende bietet dieses Europa meist unbewusst eine Vielzahl an Privilegien, Möglichkeiten und Freiheiten. “Wir können innerhalb der EU studieren, leben und arbeiten wo wir wollen. Wir sind nicht bereit diese Errungenschaften aufzugeben, sondern fordern diese für alle!”, betont die GRAS Aktivistin.

Fotos des Kampagnenstart mit dem Einhorn und Alexander Van der Bellen vor der Hofburg:
https://www.flickr.com/photos/diegras/albums/72157672243978610

Am 9. September lädt die GRAS zu einem Vortrag über den Rechtsruck in Polen mit Ewa Dziedzic, 17:30 Uhr, NIG Uni Wien. Weitere Veranstaltungen finden Sie unter: https://www.facebook.com/dieGRAS

Rückfragen & Kontakt:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
GRAS - Grüne & Alternative Student_innen
Tel: 0660 57 63 421
www.gras.at
presse@gras.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRA0001