NÖGKK begrüßt Sozialpartnereinigung

Bessere Abgrenzung von Selbständigen und Unselbständigen; Als durchführende Instanz mit Sozialpartnervorschlag sehr zufrieden

St. Pölten (OTS) - Die Sozialpartner haben sich auf eine klarere Vorgangsweise zur Unterscheidung von selbständigen und unselbständigen Tätigkeitsverhältnissen geeinigt. Die Gebietskrankenkassen sind bei der Umsetzung dieser Neuregelung im Bereich der Beitragsprüfung aber auch der Information besonders gefordert. „Die Kassen sind sehr gut in der Lage diese neue Aufgabe effizient und serviceorientiert umzusetzen. Die Sozialpartnereinigung ist sehr positiv“, betonte der Obmann der Niederösterreichischen Gebietskrankenkasse (NÖGKK) Gerhard Hutter.

Sowohl die Rechtssicherheit für Unternehmer als auch die Wahrung sozial- und arbeitsrechtlicher Ansprüche von Beschäftigten sind hohe Güter, deren Wahrung für den Wirtschaftsstandort und den Sozialstaat Österreich von großer Bedeutung sind. „Sozialpartnerschaft funktioniert“, betont Obmann Hutter, „die solide Vorbereitung komplexer Fragen durch die Experten der Sozialpartner ist nicht nur ein Garant für Lösungen mit Akzeptanz, sondern vor allem auch für die Praktikabilität bei der Umsetzung.“

Die NÖGKK kann bei der Umsetzung auf die auch in der Vergangenheit sehr gut funktionierende Zusammenarbeit mit den Sozialversicherungen der gewerblichen Wirtschaft (SVA) und der Bauern (SVB) aufbauen.

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Gebietskrankenkasse
Öffentlichkeitsarbeit
050899-5121, Fax: 050899-5181
oea@noegkk.at
www.noegkk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGK0001