Viele Newcomer auf der Shortlist für den Literaturpreis Alpha 2016

Wien (OTS) - Aus 57 Einreichungen nominierte die Vorjury neun Schriftstellertalente für den Alpha 2016. Der mit 10.000 Euro dotierte Literaturpreis von Casinos Austria erlebt heuer bereits seine 7. Auflage und wird am 27. Oktober vergeben.

Österreich hat seit jeher eine lebendige Literaturszene – so weit, so bekannt. Besonderen Grund zur Freude gibt jedoch, dass es um neue Autorinnen und Autoren in quantitativer wie qualitativer Hinsicht bestens bestellt ist. Diese Tatsache führt der Literaturpreis Alpha, der 2010 von Casinos Austria in Zusammenarbeit mit den Büchereien Wien ins Leben gerufen wurde, in diesem Jahr einmal mehr vor Augen.

57 Autorinnen und Autoren haben ihre Werke bis Ende April eingereicht, wieder mehr als im Jahr zuvor. Die Alpha-Vorjury, bestehend aus Christian Jahl, Leiter der Hauptbücherei Wien, und seinen Kollegen Thomas Geldner und Rudolf Kraus, hat in den vergangenen Monaten aus allen Einreichungen die aus neun Namen bestehende Shortlist erstellt. Bemerkenswert ist die starke Präsenz von hoffnungsvollen Newcomern: Nicht weniger als sechs der vertretenen Bücher sind Erstlingsromane.

Die Shortlist

Auer, Miriam H.: Hinter der Zeit. Umnachtungsnovelle; Klagenfurt/Celovec, Verlag Johannes Heyn 2014

Baar, Anna: Die Farbe des Granatapfels. Roman; Göttingen, Wallstein Verlag 2015

Haider, Lydia: Kongregation. Roman; Salzburg-Wien, Müry Salzmann Verlag 2015

Lechner, Martin: Nach fünfhundertzwanzig Weltmeertagen. Erzählungen; Salzburg-Wien, Residenz Verlag 2016

Linher, Christoph: Farn. Eine Erzählung aus dem Off; Salzburg-Wien, Müry Salzmann Verlag 2016

Marković, Barbi: Superheldinnen. Roman; Salzburg-Wien, Residenz Verlag 2016

Schmidauer, Elisabeth: Das Grün in Doras Augen. Roman; Wien, Picus Verlag 2015

Sukare, Hanna: Staubzunge. Roman; Salzburg-Wien; Otto Müller Verlag 2015

Winkler, Katharina: Blauschmuck. Roman, Berlin: Suhrkamp Verlag 2016

Die Alpha-Fachjury wird bis Ende September aus der Shortlist drei FinalistInnen auswählen. Neben Autor Paulus Hochgatterer als Vorsitzendem gehören der Fachjury Musiker und Autor Ernst Molden, Christian Jahl sowie – als Neuzugang – „Profil“-Kulturredakteurin Karin Cerny an. Bei der Literaturgala am 27. Oktober 2016 im Studio 44 entscheidet sich, wer Alpha-Preisträgerin bzw. –Preisträger 2016 wird und damit der Vorjahressiegerin Karin Peschka nachfolgt.

Casinos Austria Vorstandsdirektor Prof. Mag. Dietmar Hoscher, Initiator des Literaturpreises, sieht das Konzept durch die starke Resonanz unter den AutorInnen bestätigt: „Wir haben in Österreich viele literarische Talente, denen wir mit dem Alpha eine gute Plattform bieten, um ihre Werke zu präsentieren.“

Christian Jahl pflichtet Hoscher auch aus bibliothekarischer Sicht bei: „Es gefällt mir, dass der Alpha von Jahr zu Jahr immer stärker wahrgenommen wird und das nicht nur in der österreichischen Literaturszene, sondern immer mehr auch von den deutschen Literaturverlagen, die österreichische Autorinnen und Autoren im Verlagsprogramm haben.“

Fotos finden Sie unter: http://bit.ly/Literaturpreis-Alpha-Shortlist

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Hermann Pamminger, MAS
CSR – European Affairs - Tourismuspolitik
Casinos Austria AG
Tel.: +43/1/53440 – 22527
E-Mail: hermann.pamminger@casinos.at
Homepage: www.casinos.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CAS0001