Kein Name, keine Erinnerung – nur Tattoos auf dem Körper: Start für neue Crime-Serie „Blindspot“ in ORF eins

„Wer ist Jane Doe?“: Sullivan Stapleton löst ab 1. September das Rätsel um Jaimie Alexander

Wien (OTS) - Schauplatz New York Times Square: Eine Reisetasche, die niemandem zu gehören scheint, sorgt für Aufregung. Als das Bombenentschärfungsteam eintrifft, steigt eine Frau aus der Tasche – nackt, am ganzen Körper tätowiert. Sie weiß nicht, wer sie ist, woher sie kommt. Ein FBI-Agent wird mit dem Fall betraut – auch, weil eines der zahllosen Tattoos, die die Unbekannte trägt, seinen Namen zeigen. „Wer ist Jane Doe?“ ist der Titel der ersten von 23 Episoden der neuen Crime-Serie „Blindspot“, in der Sullivan Stapleton („300: Rise of an Empire“) ab Donnerstag, dem 1. September 2016 – anfangs jeweils in Doppelfolgen –, ab 22.05 Uhr in ORF eins das Rätsel um die junge Frau und ihre Vergangenheit zu lösen versucht. Jaimie Alexander übernahm die Hauptrolle in der spannenden Serie, die mit 16,6 Millionen Zuschauern als quotenstärkster Serien-Neustart in der US-Herbst-Season 2015 on air war und in den USA bereits in die zweite Staffel geht. Auf der Leinwand war sie bisher in zahlreichen kleineren Rollen – unter anderem in der Romanze „Love and other Drugs – Nebenwirkungen inklusive“ und an der Seite von Arnold Schwarzenegger in „The Last Stand“ – zu sehen. Der Sprung ins große Blockbuster-Kino gelang ihr 2011 mit der Rolle der Sif, Göttergattin von „Thor“, in der gleichnamigen Marvel-Comic-Verfilmung. „Blindspot“ wurde von Regisseur Mark Pellington („Arlington Road“) inszeniert, nach einem Drehbuch von Martin Gero spielen neben Sullivan Stapleton und Jaimie Alexander auch Rob Brown, Audrey Esparza, Ashley Johnson, Ukweli Roach, Oscar-Nominee Marianne Jean-Baptiste (1996 für ihre Rolle in „Lügen und Geheimnisse“), Yung-I Chang und Carl Li.

Die Frau, die sich an nichts erinnern kann, gibt dem FBI Rätsel auf. Was hat ihre Vergangenheit mit den aktuellen Ermittlungen zu tun? Warum ist ihr Körper mit Tätowierungen übersät, für die sie selbst keine Erklärung hat? Und warum ist eines davon der Name von FBI-Special-Agent Kurt Weller (Sullivan Stapleton)? Die junge Frau (Jaimie Alexander) wird von den Ermittlern Jane Doe genannt – der übliche Behördenname für weibliche Personen, die nicht identifiziert werden können. Auch Agent Weller kann sich nicht erklären, warum eine wildfremde Frau seinen Namen auf dem Rücken trägt. Doch dann stellt sich heraus, dass die Tätowierungen Botschaften enthalten, die auf Janes Vergangenheit deuten und mit konkreten Verbrechen verknüpft sind. Ein Psychologe findet heraus, dass Janes Gedächtnis mit einer Hightech-Droge gelöscht wurde. Weller erlaubt Jane, die Ermittlungen zu unterstützen. Im Einsatz zeigt die junge Frau Fähigkeiten, die sonst nur Elite-Soldaten beherrschen. Allmählich erinnert sie sich auch an Bruchstücke aus ihrer Vergangenheit.

Mehr zum Inhalt von Episode 1, „Blindspot: Wer ist Jane Doe?“

Auf dem New Yorker Times Square wird eine herrenlose Reisetasche gefunden. Als das Bombenentschärfungsteam eintrifft, entsteigt eine nackte, am ganzen Körper tätowierte Frau (Jaimie Alexander) dem Gepäckstück. Sie hat vergessen, wer sie ist und woher sie kommt. Kurt Weller (Sullivan Stapleton) vom FBI wird mit dem Fall betraut und erkennt schnell, dass die Tattoos eine Art Schatzkarte sind. Eines der Hautbilder führt Weller und die Jane Doe genannte Frau nach Chinatown, wo sie einem Bombenbauer auf die Spur kommen: Jane erinnert sich in Flashbacks an ihr früheres Leben. Die Erinnerungsfetzen sind teilweise schockierend. Special Agent Patterson (Ashley Johnson) gelingt es unterdessen, ein weiteres Tattoo zu entschlüsseln: Es führt zu einem ehemaligen Drohnenpiloten. Er wurde aus der Army entlassen und will sich rächen, indem er eine bewaffnete Drohne kapert und damit die Menschen tötet, die er für seine Situation verantwortlich macht. Weller und Jane heften sich an seine Fersen.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005