ORF III am Mittwoch: „Ein Hund kam in die Küche“ und „Die Nichte und der Tod“ mit Tobias Moretti im „sommer.krimi“

Außerdem: Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler und Staatsoperndirektor Dominique Meyer in „Kultur Heute“

Wien (OTS) - Ein rot-weiß-rotes Filmdoppel mit dem heimischen Publikumsliebling Tobias Moretti im „sommer.krimi“ präsentiert ORF III Kultur und Information am Mittwoch, dem 31. August 2016, ab 20.15 Uhr. Im Rahmen der „Intendantenwochen“ in „Kultur Heute“ (19.50 Uhr) ist zuvor der Direktor der Wiener Staatsoper, Dominique Meyer, zu Gast, der einen Ausblick auf die Highlights der kommenden Spielsaison geben wird. In einer Schaltung ins ORF-Landesstudio Salzburg blickt Festspiel-Präsidentin Helga Rabl-Stadler auf sechs abwechslungsreiche Festspielwochen zurück.

Der Hauptabend beginnt mit dem vom ORF koproduzierten Kriminalfilm „Ein Hund kam in die Küche“ (20.15 Uhr) aus dem Jahr 2002. Darin verarbeiten Regisseur Xaver Schwarzenberger und Autor Gerhard Roth schwarzen Humor, Haute Cuisine und Elemente des klassischen Thriller-Genres zu einem spannenden und raffinierten Sittenbild aus totgeglaubter Vergangenheit und schrecklicher Gegenwart. Eine junge Frau (Andrea Eckert) hat sich für den Sommer in ein romantisches Winzerhaus eingemietet. Die selbst gewählte Einsamkeit hält allerdings nicht lang. Zuerst besucht sie der örtliche Gendarmerieinspektor (Karl Merkatz), dann kommt auch noch der Besitzer des Hauses (Tobias Moretti) vorbei. Die Frau kann dem Charme des Vermieters und Kochs nicht lange widerstehen. Eines Tages entdeckt sie in einem Kochbuch Ausschnitte aus alten Zeitungsartikeln, in denen ihr Liebhaber als Verdächtiger in einem Mordfall genannt wird. Für das kriminalistische Hintergrundwissen sorgt Filmexpertin Julia Pühringer in einer kurzen Einführung.

Danach schlüpft Moretti in „Die Nichte und der Tod“ (21.50 Uhr) in die Rolle eines amerikanischen Journalisten, der nach Wien reist, um von einem Hobbyhistoriker sensationelle Erkenntnisse zum Tod von Geli Raubal, der Halbnichte und Geliebten Adolf Hitlers, zu gewinnen. Er kommt allerdings nur noch rechtzeitig zu dessen Begräbnis. Bei dessen Familie stößt Jeff vorerst auf kalte Ablehnung. Bald aber nehmen sowohl Sohn Rudolf als auch Tochter Tessa Kontakt zu ihm auf. Gleichzeitig wird Jeff anonym bedroht und muss feststellen, dass er beschattet wird. In weiteren Rollen des 1999 unter der Regie von Peter Payer entstandenen ORF-Thrillers spielen Michou Friesz, Lars Rudolph, Branko Samarovski, Simon Schwarz und Monica Bleibtreu.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007