„Kulturmontag Spezial aus Breslau“ am 22. August

Außerdem: Neue Doku „Auf Sommerfrische – Unterwegs mit Katie Straßer“

Wien (OTS) - Breslau, der Europäischen Kulturhauptstadt 2016, widmet der ORF am 22. August 2016, um 22.30 Uhr in ORF 2 ein „Kulturmontag Spezial“: Die im Südwesten Polens gelegene niederschlesische Hauptstadt, polnisch Wroclaw genannt, präsentiert sich anders als die größeren Metropolen Warschau oder Krakau: jünger, europäischer – und betont eigenständig. Die von Clarissa Stadler moderierte Sonderausgabe begibt sich auf kulturelle Spurensuche in der Stadt und in ihrer wechselvollen Geschichte, die aktuell künstlerische Impulse setzt. Anschließend an das Magazin präsentiert ORF 2 um 23.15 Uhr die neue Dokumentation „Auf Sommerfrische – Unterwegs mit Katie Straßer“ von Thomas Macho, in der Schauspielerin, Sängerin und Kabarettistin Katharina Straßer (ab 20. September auch im neuen „DIE.NACHT“-Format „Gemischtes Doppel“ in ORF eins) prominente Kolleginnen und Kollegen auf Sommerfrische besucht, um mit ihnen zu einer gemeinsamen Unternehmung zu starten und über das Leben und die Kunst zu plaudern. Die Gesprächspartner/innen sind „Vorstadtweib“ Martina Ebm, Schauspieler und Buchautor Miguel Herz-Kestranek sowie Kabarettistin und Schauspielerin Angelika Niedetzky. Ein Dakapo gibt es in der „matinee“ am Sonntag, dem 28. August, um 9.55 Uhr in ORF 2.

Kulturgeschichte und Kulturpolitik mit Theaterrebell Krzysztof Mieszkowski

„Polens Künstlerschaft droht von der Regierungspolitik marginalisiert zu werden. Aber die Breslauer haben den Freiheitsinstinkt und werden niemals aufgeben.“ Diese kämpferische Ansage kommt von Krzysztof Mieszkowski, seines Zeichens Direktor des Polnischen Theaters Breslau und Oppositionspolitiker. Er ist das beste Beispiel dafür, wie die mit absoluter Mehrheit regierende national-konservative PiS ihr Programm von „Recht und Gerechtigkeit” an kritischen Künstlern exekutiert. So wollte Kulturminister Glinski Anfang des Jahres ein Gastspiel von Elfriede Jelineks Drama „Der Tod und das Mädchen” am Polnischen Theater wegen Unsittlichkeit untersagen, nachdem schon die Katholische Kirche gegen „ausländische Pornodarsteller” protestiert hatte. Theaterdirektor Mieszkowski glaubt dennoch fest an die demokratischen Kräfte in Breslau – und das liege an der besonderen Geschichte und Bevölkerungsstruktur der Stadt. Auch an der Architektur lassen sich die vielen einander überlagernden Schichten der Historie ablesen. Hier herrschten schon Piasten, Böhmen, Habsburger und Preußen, Nazis und Kommunisten. Der „Kulturmontag“ lädt zu einem historischen Stadtspaziergang und bittet Krzysztof Mieszkowski zum Interview.

Zwergenaufstand in Breslau – Der Polit-Aktionismus der Orangenen Alternative

An die jüngere Zeitgeschichte erinnern die kleinen Zwergenstatuetten die im Kulturhauptstadtjahr zu hunderten das Straßenbild prägen. In den 1980er-Jahren formierten sich in Breslau studentische Aktivisten zur Orangen Alternative gegen die kommunistischen Machthaber. Wann immer die Staatsgewalt Parolen der Gewerkschaftsbewegung Solidarność auf Hausmauern überpinseln ließ, entstanden freie Farbflächen, auf denen die orangen Aktivisten Zwergen-Graffitis hinterließen. So wurden die Wichtel zum Symbol des Widerstandes. Der „Kulturmontag“ hat orange Veteranen – zornige, alte, aber immer noch schalkhafte Männer – getroffen.

Habsburger Erbe und Musikprogramm

Weiters in dieser Spezialausgabe: Ein Ausflug in das Umland Breslaus, nach Niederschlesien, wo die Habsburger prachtvolle Spuren hinterlassen haben, sowie ein klingender Bericht über das ambitionierte Musikprogramm der Kulturhauptstadt.

Außerdem: Kulturdokumentation „Auf Sommerfrische – Unterwegs mit Katie Straßer“

In Thomas Machos jüngster Dokumentation besucht Schauspielerin, Sängerin und Kabarettistin Katharina Straßer ihre prominenten Kollegen Martina Ebm, Miguel Herz-Kestranek und Angelika Niedetzky auf Sommerfrische, um mit ihnen zu einer gemeinsamen Unternehmung zu starten und über das Leben und die Kunst zu plaudern:
Mit Ebm, die sich diesen Sommer in ihrer zweiten Heimat Mondsee auch mit Yoga entspannt, fährt Straßer gemächlich im Elektroboot über den See. Schauspielkollege Herz-Kestranek steht diesen Sommer bei den Festspielen Reichenau in Nestroys „Liebesgeschichten und Heiratssachen“ auf der Bühne – mit ihm unternimmt die „Talkmasterin on Tour“ eine Wanderung im Raxgebiet. Und Kabarett-Kollegin Niedetzky, die im Weinviertel für die Theaterfassung von „Braunschlag“ arbeitet, tritt gemeinsam mit ihr in steilen Kellergassen kräftig in die Radpedale. Bei der nostalgischen Talkshow in Bewegung wird auch gesungen: Jeder Gast sucht sich eine Musiknummer aus, um sie mit Straßer im Duett zum Besten zu geben. Bei den gemeinsamen Aktivitäten ergeben sich schnell entspannte Gespräche – und der neugierigen Katharina Straßer gelingt es immer wieder, ihren prominenten Gesprächspartnerinnen und -partnern auch Antworten zu entlocken, nach denen andere sich nicht einmal zu fragen trauen würden.

Der „Kulturmontag“ sowie die Dokumentation „Auf Sommerfrische – Unterwegs mit Katie Straßer“ werden als Live-Stream sowie nach der TV-Ausstrahlung als Video-on-Demand auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) bereitgestellt.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007