Kronos Quartet am 25. August im Schloss Esterházy

Das weltberühmte Kronos Quartet aus den USA gastiert am Donnerstag, 25. August 2016 nach 10 Jahren wieder in Österreich: im Haydnsaal des Schlosses Esterházy in Eisenstadt.

Eisenstadt (OTS) - Sämtliche Werke des Konzertprogramms wurden für das Kronos Quartet geschrieben oder arrangiert, und nicht weniger als acht Stücke davon entstanden als Auftragskompositionen im Rahmen eines neuen, groß angelegten Uraufführungsprojekts, das unter anderen von der Esterházy Privatstiftung, der Carnegie Hall und weiteren Partnern unterstützt wird.

Das 1973 vom Geiger David Harrington in Seattle gegründete und seit 1978 in San Francisco beheimatete Kronos Quartet zählt über mehrere Umbesetzungen hinweg bis heute zu den innovativsten, eigenwilligsten und auch konsequentesten Streichquartetten sowie überhaupt Kammermusikensembles, die sich ganz den Facetten der zeitgenössischen Musik widmen.

Seit der Saison 2015/16 hebt das Kronos Quartet unter dem Titel „Fifty for the Future: The Kronos Learning Repertoire“ fünf Jahre lang jeweils zehn Werke aus der Taufe, die von 25 Komponistinnen und 25 Komponisten stammen und von der Warte der Gegenwartskunst aus speziell dafür geeignet sind, noch im Studium begriffenen sowie fortgeschrittenen InterpretInnen an der Schwelle zur professionellen Karriere aktuelle, zeitgenössische musikalische Wege zu erschließen. Über Ur- und internationale Erstaufführungen hinaus stellt das Kronos Quartet dabei auch via Internet gratis Begleitmaterial zur Verfügung, etwa Partituren, Mitschnitte und Einführungstexte, trägt damit entscheidend zur weiteren Verbreitung der Musik bei und will damit die neuen Werke auch international als Lehrrepertoire etablieren. Die am 25. August im Haydnsaal des Schlosses Esterházy erklingenden Kompositionen von Aleksandra Vrebalov, Garth Knox, Trey Spruance, Fodé Lassana Diabaté, Nicole Lizée, Franghiz Ali-Zadeh, Wu Man und Tanya Tagaq sind als Teil von „Fifty for the Future: The Kronos Learning Repertoire“ entstanden.

Öffentliche Probe am 24. August

Am 24. August findet zwischen 14.30 und 16.30 Uhr eine öffentliche und moderierte Probe des Kronos Quartets im Haydnsaal des Schlosses Esterházy statt. Eintritt frei!

Über das Kronos Quartet

Seit mehr als 40 Jahren verbindet das Kronos Quartet aus San Francisco – bestehend aus David Harrington (Violine), John Sherba (Violine), Hank Dutt (Viola), Sunny Yang (Cello) – ihren explorativen Forschergeist mit einer kontinuierlichen Neuerfindung des klassischen Streichquartetts. Mit mehr als tausend Konzerten, über 50 Tonträgereinspielungen und Kooperationen mit ausgewählten Komponisten und Interpreten sowie über 850 Werkinterpretationen wurde das Kronos Quartet zu einem der einflussreichsten und meist gefeierten Streichquartetten der zeitgenössischen Musik. Zu ihren Auszeichnungen zählen u. a. der Grammy Award, der Polar Music-Preis und der Avery Fisher-Preis. Die Non-Profit Organisation Kronos Performing Arts Association (KPAA) verwaltet alle Werke des Kronos Quartets, einschließlich der Einspielung neuer Werke, Konzerttourneen, Einzelkonzerte, Bildungsprogramme sowie das neue Programm des Ensembles „Kronos presents“.

Schloss Esterházy und das Streichquartett

Das Schloss Esterházy in Eisenstadt (Österreich) ist der Geburtsort des klassischen Streichquartetts. Mit Joseph Haydn lebte über dreißig Jahre lang ein bemerkenswerter und revolutionärer Komponist dieses Genres im Schloss Esterházy. Neben seinen bekannten Streichquartetten entstanden hier eine Vielzahl seiner Meisterwerke wie Symphonien und Opern. Haydn gilt als der Schöpfer des Kompositionsstils der Wiener Klassik. Als Lehrer von Mozart, Beethoven und vielen anderen Komponisten dieser Generation erntete Haydn hohes Ansehen und großen Respekt. Die Esterházy Privatstiftung wirkt heute, basierend auf dem kulturellen Erbe des Schlosses Esterházy, als zentraler Förderer für internationale Kunst und Kultur.

Das Konzert im Detail:

Donnerstag, 25. August 2016 19.30 Uhr, Haydnsaal Kronos Quartet

PROGRAMM

ALEKSANDRA VREBALOV (1970)
My Desert, My Rose (2015)

GARTH KNOX (1956)
Satellites: III. Dimensions

N. RAJAM (1938)
Dadra in Raga Bhairavi (arr. Reena Esmail)

TREY SPRUANCE (1969)
Séraphîta (2016) – Uraufführung

I. Séraphîta II. Agesilaus Santander III. Le Baphomet IV. The Angel of the West Window V. Séraphîtüs

FODÉ LASSANA DIABATÉ (1971)
Sunjata’s Time: III. Nana Triban (arr. Jacob Garchik)

NICOLE LIZÉE (1973)
Another Living Soul (2016)

-- PAUSE --

PETE TOWNSHEND (1945)
Baba O’Riley (1971; arr. Jacob Garchik)

GEESHIE WILEY
Last Kind Words (ca. 1916; arr. Jacob Garchik)

MARK APPLEBAUM (1967)
Darmstadt Kindergarten (2015)

FRANGHIZ ALI-ZADEH (1947)
Reqs (2015)

WU MAN (1963)
Four Chinese Paintings (2015): III. Ancient Echo (arr. Danny Clay)

TANYA TAGAQ (1975)
Sivunittinni (arr. Jacob Garchik)

TERRY RILEY (1935)
Sun Rings (2002): One Earth, One People, One Love

Kronos Quartet:
David Harrington, Violine
John Sherba, Violine
Hank Dutt, Viola
Sunny Yang, Violoncello

Kartenpreise: Haydnsaal: € 18,00 / € 25,00 / € 32,00 / € 39,00 / € 45,00

Kartenvorverkauf im Ticketshop Schloss Esterházy (täglich von 09.00 – 18.00 Uhr)
T +43 2682 63 004 7600 / Mail: konzert@esterhazy.at oder
bei oeticket: +43 (0) 1 96 0 96 oder klassik.oeticket.com

Rückfragen & Kontakt:

Presseinformation:
Sven P. Jakobson
s.jakobson@esterhazy.at
0664 810 6912
www.esterhazy.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EHZ0001