Video mit Kultcharakter: „Heimwerker der Nation“ baut für VIER PFOTEN ein Katzenhotel

Andreas Steppan engagiert sich für Streunerkatzen

Wien (OTS) - Er schrieb als „Heimwerker der Nation“ ein Stück österreichische Fernsehgeschichte, und er hat ein großes Herz für Tiere: Der Schauspieler Andreas Steppan, der in den Neunziger Jahren mit den kultigen „SelfMan“-Videos im ORF berühmt wurde, hat zum Internationalen Tag der Katze am 8. August für VIER PFOTEN wieder gebastelt. In einem neuen Video baut er als „CatFan“ ein so genanntes Katzenhotel, das streunenden Katzen in der kälteren Jahreszeit einen trockenen und gut isolierten Unterschlupf bietet und die Ausbreitung von Krankheiten verhindert. VIER PFOTEN setzt sich seit Jahren für die Kastration streunender Tiere ein und ist derzeit im Rahmen der „Alles Katze!“ Informationstour in ganz Österreich unterwegs, um die Bevölkerung über die Wichtigkeit von Kastrationen aufzuklären.

„Tierschutz spielt in meinem Leben eine große Rolle. Dass ich einmal für Streunerkatzen den CatFan machen und ein Katzenhotel zimmern würde, hätte ich mir allerdings bis vor kurzem auch nicht gedacht“, sagt Andreas Steppan nach getaner Arbeit. „Aber was gibt es Schöneres als Handwerken für Tiere? Ich finde die VIER PFOTEN Kampagne „Alles Katze!“ extrem wichtig, weil sie das Potenzial hat, viel Positives für Tiere und auch Menschen zu bewirken. Und es freut mich, dass ich dazu einen konstruktiven Beitrag leisten kann.“

Für das VIER PFOTEN Team war es eine Freude, mit Steppan zu arbeiten. „Wir sind sehr stolz auf unser CatFan-Video“, so VIER PFOTEN Kampagnenleiterin Martina Pluda. „Und wir hoffen, dass die tollen Anleitungen von Andreas Steppan auch viele Nachahmer finden, damit es viele Katzen im Herbst und Winter auch gemütlich haben.“ Hilfe bei der Realisierung des technischen Teils im Video kam übrigens von Jugend am Werk.

Ein einziges Katzenpaar kann, bedingt durch rasante Vermehrung in einem schneeballartigen System, theoretisch nach fünf Jahren bereits 12.680 Nachkommen zeugen. Denn: Katzen sind bereits mit vier bis fünf Monaten geschlechtsreif, sie können bis zu dreimal jährlich jeweils mindestens drei Kätzchen zur Welt bringen. Mit einer wachsenden Größe von Streunerkatzen-Kolonien steigt aber natürlich auch die Gefahr der Ausbreitung von Krankheiten, Parasiten und Seuchen.

VIER PFOTEN ist seit Wochen mit der Kampagne „Alles Katze!“ in den Bundesländern unterwegs. Ziel ist es, die Bevölkerung über Probleme rund um streunende Katzen in Österreich sowie über die gesetzliche Kastrationspflicht so genannter Freigängerkatzen (seit 1. April auch Bauernhofkatzen) aufzuklären. Auch gängige Ängste und Vorurteile rund ums Thema sollen angesprochen werden. Dabei stehen Treffen mit Behörden, Informationsveranstaltungen sowie Fangaktionen mit Tierheimen und anderen Tierschutz-Einrichtungen auf dem Terminkalender.

In Österreich hat VIER PFOTEN 2013 mit der Stadt Wien ein erfolgreiches Streunerkatzen-Projekt gestartet. Denn auch in Wien steigt die Population an, wenn auch viele Tiere ursprünglich ausgesetzte Hauskatzen sind. „Dank der gemeinsamen Initiative mit der Stadt Wien können wir dem Trend aber entgegenwirken und haben seit 2013 bereits über 1.400 Tiere versorgt“, berichtet Martina Pluda.

Mehr Informationen zur VIER PFOTEN Streunerkatzenkampagne finden Sie unter www.vier-pfoten.at/alles-katze

Informationen zu Andreas Steppan finden Sie unter www.steppan.at

Download und Einbindungsdetails unter:
https://www.apa-ots-video.at/video/afdaa50b70814cdf9aa50b7081bcdf8b

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Elisabeth Penz
Press Office Austria
VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz
Linke Wienzeile 236, 1150 Wien

Tel: + 43 (0)1 895 02 02 - 66
Fax: + 43 (0)1 895 02 02 - 99
Mobil: + 43 (0)664 3086303
elisabeth.penz@vier-pfoten.org
www.vier-pfoten.at www.vier-pfoten.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPF0001