ORF III am Mittwoch: Auftakt für „Kottan ermittelt“-Dakapo anlässlich des 40-Jahr-Jubiläums im „sommer.krimi“

Außerdem: Christoph Franken im „Salzburger Festspielgespräch“

Wien (OTS) - „Inschpekta gibt’s kan“ – diese Worte waren am 8. August 1976 zum ersten Mal im österreichischen Fernsehen zu hören. Anlässlich des 40-Jahr-Jubiläums von „Kottan ermittelt“ zeigt ORF III die ersten acht Folgen der österreichischen Kultserie, die ab morgen, dem 3. August 2016, immer mittwochs ab 20.15 Uhr im Doppelpack auf dem „sommer.krimi“-Programm steht. Das Publikum erwartet ein Wiedersehen mit den drei Kult-Kieberern Peter Vogel, Franz Buchrieser und Lukas Resetarits, die gemeinsam mit ihren Kollegen Schremser (Walter Davy) und Schrammel (Curt A. Tichy) und einer gehörigen Portion Wiener Schmäh Verbrechern das Handwerk legen. Regisseur Peter Patzak persifliert das Genre des Kriminalfilms mit grotesken Situationen und Slapstickelementen. Die Drehbücher stammen von Helmut Zenker. ORF III präsentiert außerdem am Freitag, dem 5. August, im Rahmen eines Spezials das Theaterstück „Rabengasse 3a“ aus dem Wiener Rabenhof Theater – die Bühnenversion der ersten TV-Folge mit Reinhard Nowak als Major Kottan.

Bevor der Kottan-Programmabend beginnt, zeigt ORF III eine neue Ausgabe der „Salzburger Festspielgespräche“ in „Kultur Heute“ (19.50 Uhr). Barbara Rett begrüßt diesmal den deutschen Schauspieler Christoph Franken zum Festspiel-Interview, der als das personifizierte Böse den Jedermann endgültig ins Verderben stürzen will. Er ist Ensemblemitglied am Deutschen Theater Berlin und hat mit allen bedeutenden Vertretern des deutschsprachigen Theaters gearbeitet – ebenso ist er ein gefragter TV- und Filmdarsteller. Rett spricht mit Franken über den Mut zur Komik und warum gerade der Teufel eine Lieblingsfigur des sommerlichen Salzburger Publikums ist.

In der ersten „Kottan“-Folge „Hartlgasse 16a“ (20.15 Uhr) wird eine Pensionistin erstochen in ihrer Wohnung aufgefunden. Inspektor Kottan (Peter Vogel) entdeckt, dass die Frau, die als arm galt, zwei Häuser als Gastarbeiterunterkünfte vermietet hat. Von Mietern, die den Zins nicht aufbringen konnten, hat sie sich angeblich mit Liebesdiensten bezahlen lassen. Zu diesen Gastarbeitern führt auch Kottans Spur. In weiteren Rollen sind u. a. Louise Martini, Heinz Ehrenfreund und Luise Prasser zu sehen.

„Der Geburtstag“ (21.50 Uhr) von Kottan (Peter Vogel) ist Anlass für ein Fest mit Kollegen und der Familie im Augebiet in der Nähe von Tulln. Trotz der winterlichen Jahreszeit sitzen sie am Lagerfeuer, braten Würstel und Erdäpfel. Das fröhliche Feiern findet ein schreckliches Ende, als ein Mädchen ermordet aufgefunden wird. Als Tatverdächtiger landet dessen Freund hinter Gittern. Aber am nächsten Tag liegt wieder eine tote Frau im Wald. Bibiana Zeller als Kottans Frau Ilse und Birgit Machalissa als Tochter Sissi sind in dieser Folge – die letzte „Kottan“-Episode mit Peter Vogel – zum ersten Mal zu sehen.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007