Das friedliche Zusammenleben in Österreich darf nicht überschattet werden!

Wien (OTS) - In der vergangenen Freitagnacht, den 15. Juli 2016, fand in der Türkei von Teilen des Militärs ein Putschversuch statt. Die Alevitische Glaubensgemeinschaft in Österreich (ALEVI) lehnt jegliche Formen von militärischer Machtübernahme ab und betont, dass demokratische Mittel die einzig legitime Form der Auseinandersetzung sein dürfen.

Auch die in Österreich lebenden türkisch stämmigen Menschen verfolgen diese Ereignisse sehr besorgniserregend und emotional. Hierbei ist für uns als ALEVI wichtig, dass die Ereignisse in der Türkei nicht nach Österreich, unsere neue Heimat, übertragen werden und somit das friedliche Zusammenleben gefährden. Es ist von uns jedem die Aufgabe für eine gelungene Integration und das friedliche Zusammenleben in Österreich einen Beitrag zu leisten und gleichzeitig Demonstrationsfreiheit, Versammlungsfreiheit und Meinungsfreiheit als Grundwerte eines demokratischen Landes genießen zu dürfen.

Die Alevitische Glaubensgemeinschaft in Österreich (ALEVI) steht in dieser Hinsicht weiterhin für die gemeinsame Positionierung und das Entgegenwirken mit Gleichgesinnten gegenüber der Polarisierung der Bevölkerung, die Gefährdung des friedlichen Zusammenlebens und gegen Terrorismus.

Rückfragen & Kontakt:

Alevitische Glaubensgemeinschaft in Österreich (ALEVI)
Riza Sari, Pressesprecher
Tel.: (+43) 0664 133 76 10, Email: riza.sari@aleviten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008