Strafanzeige gegen IVS basiert auf Falschaussagen und gezielter Diskreditierung

Hintergrund ein wirtschaftlicher Kriminalfall, der „faule Unternehmenskauf“ der Susanna Rösch Hausverwaltung GmbH

Wien (OTS) - Bei der Staatsanwaltschaft Wien wurde Strafanzeige gegen die IVS Schadensmanagement GmbH eingebracht: Die Anzeige beruht auf der Behauptung, dass die IVS Schadensmanagement GmbH ohne Leistung Ausgangsrechnungen mit hohen Aufschlägen versieht und bei den Versicherungen einreicht und Dritte schädigt. Mit dieser „reinen“ Schreibtätigkeit seien ausschließlich sechs Personen beschäftigt.

Das ist falsch. Faktum ist, dass die Gesellschaft drei Mitarbeiter beschäftigt. Eine Administrationskraft und zwei ausgebildete Techniker, die sich mit den oben angeführten Leistungen im Rahmen der Schadensabwicklung umfassend beschäftigen. Faktum ist außerdem, dass dieses Geschäftsmodell der umfassenden Schadensabwicklung, sowohl in der Abwicklungsmethodik sowie der Preisbildung branchenüblich ist und von vielen Mitbewerbern ident angeboten wird.

Hintergrund dieser strukturierten Diffamierung, Ruf- und Kreditschädigung ist ein wirtschaftlicher Kriminalfall: Die GIM Beteiligungsholding GmbH erwarb Ende 2014 die Hausverwaltung „Susanna Rösch Hausverwaltung GmbH“. Dieser Kauf erwies sich als „faul“. Noch innerhalb der ersten Monate haben die Verkäufer und Vermittler gegen die Vereinbarungen verstoßen, sich die gesamte Belegschaft in eine neugegründete Hausverwaltung „verabschiedet“ und 40 % des Verwaltungsbestandes in die neue Gesellschaft übertragen.
GIM hat diesbezüglich entsprechende Klagen eingebracht.

Hintergrund - Folgende Detaildarstellung ist festzuhalten:

Allein betroffen von der Strafanzeige ist die IVS Schadensmanagement GmbH. Die Strafanzeige und die Zeugenaussage sind inhaltlich falsch und die formulierten Vorwürfe sind haltlos.

FALSCH: IVS Schadensmanagement GmbH erstellt ohne Leistung Ausgangsrechnungen mit hohen Aufschlägen und reicht diese bei den Versicherungen ein.
RICHTIG: IVS Schadensmanagement GmbH erbringt die umfassenden Leistungen der Koordination, des Management, der Kontrolle & der Abrechnung von Professionisten- Leistungen, verrechnet vereinbarte bzw. branchenübliche Honorarsätze und rechnet diese mit den Versicherungsgesellschaften innerhalb der Leistungsdeckung ab. Darüber hinaus übernimmt IVS die Gewährleistung.
Die Hononarsätze sind branchenüblich und liegen im Durchschnitt bei 10-15%. Die Geschäftstätigkeit der IVS wird am Markt von mehreren Unternehmen (Mitbewerbern) ident angeboten.

FALSCH: IVS Schadensmanagement GmbH schreibt „lediglich“ Rechnungen um und täuscht so die Versicherung/ Hauseigentümer bzw. schädigt diese.
RICHTIG: IVS Schadensmanagement GmbH organisiert „Alles aus einer Hand“ und koordiniert bzw. überwacht die nötigen Reparaturleistungen der Professionisten. Da IVS als Auftragnehmer die Professionisten Leistungen samt Arbeitsnachweisen immer vollständigst und transparent dokumentiert, wird der Auftraggeber keinesfalls getäuscht; aufgrund der Tatsache, dass nach dem Bestbieterprinzip vergeben und innerhalb der Deckungszusage der Versicherung abgerechnet wird, kann auch keine Schädigung vorliegen.

FALSCH: IVS Schadensmanagement GmbH schlägt 30% auf die Rechnungen auf.
RICHTIG: IVS Schadensmanagement GmbH verrechnet für die Leistungen der Koordination, des Managements, der Kontrolle & der Abrechnung von Reparaturleistungen vereinbarte bzw. branchenübliche Honorarsätze. Im Durchschnitt bewegen sich die verrechneten Honorarsätze bei den branchenüblichen 10-15%.

FALSCH: IVS Schadensmanagement GmbH beschäftigt sich ausschließlich mit dem Umschreiben von Rechnungen. 6 Mitarbeiter sind damit innerhalb der IVS beschäftigt.
RICHTIG: IVS Schadensmanagement GmbH beschäftigt drei Mitarbeiter beschäftigt. Eine Administrationskraft und zwei ausgebildete Techniker, die sich mit den oben angeführten Leistungen im Rahmen der Schadensabwicklung umfassend beschäftigen.

Die IVS wickelt jährlich 2.500-3.000 Geschäftsfälle ab. Jedweder Vorwurf einer unrechtmäßigen, illegalen bzw. täuschenden Vorgehensweise entspricht nicht der Wahrheit. Jedem haltlosen Vorwurf der Anzeige wird nun systematisch widersprochen.

Hintergrund - Die Unternehmensstruktur:

Die GIM Beteiligungsholding GmbH ist Österreichs führende Immobiliendienstleistungsgruppe. Beschäftigt insgesamt rund 200 Mitarbeiter in diversen Gesellschaften. Darunter fallen nachfolgende Geschäftsbereiche wie Hausverwaltung, Facility Management, Vermittlung von Immobilien und auch die Abwicklung von Versicherungsschäden. Diese werden konkret über die IVS Schadensmanagement GmbH abgewickelt.

Die IVS Schadensmanagement GmbH besitzt die Bauträgerkonzession und als solche ist die Gesellschaft berechtigt, verschiedene Dienstleistungen an Baumeister, Installateur, Elektriker, Maler usw. als „Aufträge“ an diese Professionisten (Baumeister, Installateur, Elektriker, Maler usw. ) zu vergeben, zu koordinieren, zu überwachen und gegenüber dem Auftraggeber unter Zugrundelegung eines Dienstleistungshonorars zu verrechnen.

Hintergrund - Das ist die Leistungen der IVS bei Abwicklung von Versicherungsschäden:

  • Entgegennahme der Schadensmeldung.
  • Prüfung anhand des Versicherungsvertrages (Polizze), ob der Schaden gedeckt ist.
  • Beauftragung der einzelnen Gewerke an Subdienstleister, mit denen größtenteils fixe Preisvereinbarungen (Stundensätze) bestehen.
  • Verständigung der Versicherung durch Einbringung einer Schadensmeldung.
  • Abklärung mit dem Versicherungssachverständigen über Höhe und Umfang des Schadens.
  • erforderlichenfalls Besichtigung des Schadens vor Ort (mitunter mehrmals auch bei ein und demselben Schaden).
  • nach Fertigstellung: Abnahme der Arbeiten und Übernahme der Gewährleistungsverpflichtung.
  • Abrechnung der Schadens: Prüfung der eingehenden Subdienstleistungsrechnungen, Erstellung einer Ausgangsrechnung an die jeweilige Versicherung unter Zugrundelegung des von der Versicherung beauftragten Gutachtens oder bei Kleinschäden auf Basis der mit den Versicherungen vereinbarten Stundensätze bzw. Einheitspreise.

Die Gesellschaft hat im Jahr 2015 aus diesem Titel der Versicherungsschadensabwicklung einen Deckungsbeitrag in der Höhe von 13,72 % erzielt. Nach Abzug des Personalaufwandes und des Sachaufwandes (Büro, EDV etc.) erwirtschaftete die Gesellschaft im Geschäftsjahr 2015 eine Umsatzrendite von 4,25 %.

Hintergrund - Prüfung der Preisangemessenheit der zur Verrechnung gelangten Leistungen:

Aufgrund des Bestbieterprinzips kann kein Vermögensschaden gegenüber Dritten entstehen. In den überwiegenden Fällen wird ein Versicherungssachverständiger zur Prüfung des Schadensumfangs und –höhe beigezogen, um ebenso zu gewährleisten, dass es zu keiner Schädigung Dritter kommen kann und keine überhöhten Preise zur Verrechnung kommen können. Wird kein Versicherungssachverständiger beigezogen (z.B. bei Kleinschäden) gelten mit den Versicherungen fixierte Stundensätze und Einheitspreise.

Hintergrund - Motivlage „der wahre Kriminalfall“:

Hintergrund dieser strukturierten Diffamierung, Ruf- und Kreditschädigung ist ein wirtschaftlicher Kriminalfall: Die GIM Beteiligungsholding GmbH erwarb Ende 2014 die Hausverwaltung „Susanna Rösch Hausverwaltung GmbH“. Dieser Kauf erwies sich als „faul“. Noch innerhalb der ersten Monate haben die Verkäufer und Vermittler gegen die Vereinbarungen verstoßen, sich die gesamte Belegschaft in eine neugegründete Hausverwaltung „verabschiedet“ und 40 % des Verwaltungsbestandes in die neue Gesellschaft übertragen. Dadurch ist der GIM Beteiligungsholding GmbH ein erheblicher Schaden entstanden. Gegen die für diesen Betrug verantwortlichen wurden teilweise bereits Klagen im Frühjahr 2016 eingebracht, weitere Klagen sind in Ausarbeitung, sowie eine Strafanzeige in Vorbereitung.

Drahtzieher der Strafanzeige gegen die IVS Schadensmanagement GmbH sind jene, die an dem Betrug maßgeblich beteiligt sind und es wird nun versucht auf diese Weise den Ruf eines seit mehr als 25 Jahre seriös-agierenden Marktteilnehmer zu beschädigen. Der wahre Kriminalfall ist der mit offensichtlicher Schädigungsabsicht geplante Verkauf der Susanna Rösch Hausverwaltung GmbH an die GIM Beteiligungsholding.

Die IVS Schadensmanagement GmbH zeigt volle Kooperationsbereitschaft mit der Staatsanwaltschaft und setzt alles daran, dass das gegenständliche Verfahren rasch beigelegt wird und alle offenen Fragen zweifelsfrei geklärt werden können.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Birgit Kraft-Kinz
c/o KRAFTKINZ GmbH
Fon: + 43 1/ 803 30 84 10
Mobil: + 43 676/ 444 55 66
birgit@kraftkinz.com
www.kraftkinz.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006