Mitterlehner: Heinz Fischer war Brückenbauer im In- und Ausland

Vizekanzler dankt früherem Bundespräsidenten: Österreich als Staatsmann gut vertreten, Gemeinsames vor Trennendes gestellt, viel für Außenwirtschaft erreicht

Wien (OTS/BMWFW) - Vizekanzler und Bundesminister Reinhold Mitterlehner dankt dem am Freitag offiziell als Bundespräsident verabschiedeten Heinz Fischer für seinen langjährigen Einsatz für die Republik. "Heinz Fischer war im In- und Ausland ein Brückenbauer, der Österreich als Staatsoberhaupt hervorragend vertreten hat. Als Konsenspolitiker und Mediator hat er es selbst bei strittigen Fragen verstanden, das Gemeinsame vor das Trennende zu stellen", sagt Mitterlehner anlässlich des Festakts im Parlament. "Er wollte beim Amtsantritt ein 'Präsident für alle' sein und hat dieses Versprechen auch eingelöst. Heinz Fischer hat sein Amt optimistisch, vital und mit Freude gelebt. In dieser Art ist er populär geworden, aber nie Populist", so Mitterlehner.

Mitterlehner hebt auch die Bedeutung von Fischers zwölfjähriger Amtsführung für die österreichische Außenwirtschaft hervor. "Als Wirtschaftsminister habe ich den Bundespräsidenten auf einer Vielzahl von Reisen in alle möglichen Kontinente und Länder begleitet. Dabei hat Heinz Fischer als Türöffner viele wichtige Kontakte für unsere Exportwirtschaft hergestellt und die österreichischen Interessen gut vertreten. Die Zusammenarbeit hat hervorragend funktioniert. Auch dafür möchte ich mich persönlich bedanken", sagt Mitterlehner.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
Mag. Volker Hollenstein
Pressesprecher des Bundesministers
+43 (0) 1 71100 805193 / +43 664 501 31 58
volker.hollenstein@bmwfw.gv.at
www.bmwfw.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001