Unterstützen statt Entmündigen! Schluss mit der alten Sachwalterschaft!

Aubauer sieht Paradigmenwechsel in Erwachsenenhilfe als großen Erfolg.

Wien (OTS) - Die geplante Reform der Sachwalterschaft biegt nun in die Zielgerade ein. Das heute von Justizminister Dr. Wolfgang Brandstetter vorgestellte Erwachsenenschutzgesetz zielt auf größtmögliche Autonomie ab. „Es bringt maximale Selbstbestimmung für Personen jeden Alters, die nicht in allen Lebenslagen alleine zurechtkommen“, gibt sich ÖVP-Seniorensprecherin Mag. Gertrude Aubauer, stv. Bundesobfrau des Österreichischen Seniorenbundes, optimistisch. De-facto-Entmündigung und totale Entrechtung der Angehörigen von Besachwalteten auf unbestimmte Zeit sollen bald der Vergangenheit angehören.

Jeder bekommt nur so viel Unterstützung wie unbedingt notwendig!

Ein Vier-Säulen-Modell wird künftig in Abstufungen auf die Vertretungsnotwendigkeiten der Betroffenen Rücksicht nehmen. Die bereits jetzt mögliche Vorsorgevollmacht soll gestärkt werden, eine neue selbst gewählte Erwachsenenvertretung, eine gesetzliche Erwachsenenvertretung und letztendlich eine gerichtliche Erwachsenenvertretung sind weiterführende Vertretungsmaßnahmen für Menschen, die Unterstützung brauchen.

Endlich ein Ablaufdatum für die gesetzliche und gerichtliche Vertretung!

Besonders erfreut zeigt sich Aubauer, dass die Forderung des Seniorenbundes, Vertretungen zu befristen, realisiert wird. „Viele ältere Menschen haben sich verzweifelt an uns gewendet und beklagt, dass sie nach Verbesserung ihrer Gesundheit ihre Besachwalterung nicht mehr loswerden. Soweit wird es künftig nicht mehr kommen.“ In Zukunft muss spätestens nach 3 Jahren eine Überprüfung der Vertretungsmaßnahmen erfolgen. „Auch ein weiteres wichtiges Anliegen, die lange geforderte Stärkung der Angehörigenrechte wird verwirklicht. Eine echte Verbesserung für unsere Familien,“ so Aubauer.

Unser Dank gilt dem Justizminister, der endlich diese längst überfällige Reform bewerkstelligt hat.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund, Mag. Michael Schleifer, stv. Generalsekretär, Tel.: (+43)01-40126-424, mschleifer@seniorenbund.at, www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001