Lehrgang "kritische Diversitätspraxis in Kunst und Kultur" (kD_K)

Wien (OTS) - Im Herbst startet zum ersten Mal der Lehrgang "kritische Diversitätspraxis in Kunst und Kultur". Er stellt eine Professionalisierung und Weiterbildung für Kunst- und Kulturschaffende dar, die in ihrer beruflichen Praxis diversitätsorientierte Konzepte umsetzen wollen.
Die Anmeldung läuft noch bis zum 26.9.2016.

Behandelt werden u.a. die Fragen:
Wie kann emanzipatorische Kulturarbeit gelingen, die auf Teilhabe und Selbstermächtigung zielt?
Wie können transkulturelle Formate, die unterschiedlichen Lebensrealitäten entsprechen, im Konkreten gestaltet und organisiert werden?
Welche Handlungsmaßnahmen gibt es, ohne Stereotypisierungen oder Ausschlüsse zu reproduzieren?

Trainer_innen:
Gabriele Bargehr, Persson Perry Baumgartinger, Can Gülcü, Renate Höllwart, Araba Evelyn Johnston-Arthur, Asli Kislal, Marissa Lobo, Ivana Pilić, Sabine Steinbacher, Vina Yun u.a.

Dauer & Termine: 6 Module, Oktober 2016 bis März 2017
Der Lehrgang ist mit 11,5 ECTS (wba) akkreditiert.

Kosten: 1.500€, inkl. Unterlagen.

Rückfragen & Kontakt:

Ulli Mayer (Lehrgangsleitung)
ulli.mayer@iwk.ac.at, Tel. 01 317 43 42
www.iwk.ac.at/kd_k

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010