„Eco“ über Österreichs wachsenden Schuldenberg, Reiseversicherungen und Chinesen auf Einkaufstour

Am 7. Juli um 22.25 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Angelika Ahrens präsentiert das ORF-Wirtschaftsmagazin „Eco“ am Donnerstag, dem 7. Juli 2016, um 22.25 Uhr in ORF 2 mit folgenden Beiträgen:

Leere Staatskasse: Österreichs Schuldenberg wächst

Der Schuldenstand der Republik Österreich kratzt an der 300-Milliarden-Euro-Marke. Das entspricht fast 87 Prozent der Wirtschaftsleistung. Entgegen den Versprechungen der Bundesregierung ist der Schuldenberg weiter gestiegen. Auch der Rechnungshof befürchtet in seinem vor einer Woche veröffentlichten Prüfbericht, dass die Regierung den selbst verordneten Budgetpfad nicht einhalten kann. Die Republik Österreich tut sich schwer mit dem Sparen. Das Hypo-Desaster, Ausgaben in der Flüchtlingskrise und eine teure Verwaltung – all das verursacht Kosten. Die niedrigen Zinsen für Staatsanleihen verleiten dazu, immer mehr Schulden zu machen. Ein Bericht von Günther Kogler und Johannes Ruprecht.

Sicher in den Urlaub – Wovor Reiseversicherungen schützen

Sommer, Sonne, Strand und Meer – Hunderttausende freuen sich auf den Sommerurlaub. Doch das böse Erwachen aus dem Urlaubstraum kommt spätestens dann, wenn etwas passiert – jemand im Urlaub krank wird oder einen Unfall hat. Es gibt genügend Fälle, in denen eine Reiseversicherung sinnvoll ist. Laut Europäischer Reiseversicherung meldet jeder 50. Reisende einen Schadensfall. Dazu zählen Gepäckschäden bis hin zur Rückholung im gesundheitlichen Notfall. Insgesamt wurden allein von der größten heimischen Reiseversicherung im vergangenen Jahr 33 Millionen Euro an geschädigte Reisende ausgezahlt. Worauf muss man bei der Wahl der richtigen Versicherung achten? Ein Bericht von Katharina Krutisch.

Investitionen süß-sauer: Chinesen auf Einkaufstour in Österreich

Chinesische Investoren kaufen sich in Europa ein:
Hightech-Unternehmen, innovative Technologien oder prestigeträchtige Marken – all das steht auf dem Einkaufszettel. Und viel mehr ist bereits chinesisch als man denkt: Saab, Volvo, Pirelli, Pierre Cardin, Salvatore Ferragamo und sogar der Fußballclub Inter Mailand. Auch in Österreich wird die Liste der chinesischen Übernahmen immer länger: Steyr Motors, Raststätten-Betreiber Rosenberger oder Huber Tricot zum Beispiel. Erst kürzlich war eine 60-köpfige hochkarätige Wirtschaftsdelegation aus dem Reich der Mitte in Kärnten zu Gast. Das Bundesland mit der höchsten Verschuldung kann eine Kapitalspritze gut gebrauchen, gleichzeitig wächst die Sorge vor einem rot-weiß-roten Ausverkauf an einen übermächtigen Handelspartner. Ein Bericht von Sabina Riedl.

„Eco“ ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002