VP-Korosec ad KAV: Belegschaft hat ein Recht auf pünktliche und korrekte Bezahlung!

Ordentliche Arbeitszeiterfassung muss jederzeit gegeben sein!

Wien (OTS) - Kein Verständnis für den laxen Umgang des KAV-Managements mit EDV-Problemen bei der Abrechnung von Nachtdiensten hat die Gesundheitssprecherin der ÖVP Wien, LAbg. Ingrid Korosec. „Ich verstehe nicht, dass man in einem Großunternehmen wie dem KAV bis jetzt nicht einmal weiß, wie viele Beschäftigte von dieser Panne betroffen sind. Hier geht es um die korrekte Handhabung von Arbeitszeitaufzeichnungen und damit um die Einhaltung von Arbeitnehmerrechten. Das darf auf keinen Fall als lapidare Panne abgetan werden“, betont Korosec.

Der aktuelle Fall zeige einmal mehr, wie wichtig es ist, dass Beschäftigte auch bei elektronischer Erfassung ihre Arbeitszeit unabhängig davon regelmäßig selbst manuell dokumentieren. „Hier gilt der Grundsatz: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Es liegt nun an der Führung des KAV rasch Klarheit zu schaffen, damit die Betroffenen umgehend zu den ihnen zustehenden Gehaltsbestandteilen kommen“, so Korosec abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003