Holzindustrie Schweighofer: FSC-Zertifikat temporär ausgesetzt

Unternehmen nimmt Kritik ernst und lädt Interessensgruppen zum gemeinsamen Audit ein

Wien (OTS) - Holzindustrie Schweighofers bestehendes FSC Multi-Site-Zertifikat wurde vom Zertifizierungsunternehmen Quality Austria vorübergehend ausgesetzt. Nun wird eine erneute Vor-Ort-Überprüfung in Zusammenarbeit mit FSC und Quality Austria vorbereitet, um nach erfolgreichem Audit das FSC-Zertifikat wieder vollständig verwenden zu können. Holzindustrie Schweighofer lädt NGOs, FSC und deren Akkreditierungsorganisation ASI sowie andere Interessengruppen zur Zusammenarbeit im Rahmen des Audits ein, um eine nachhaltige Lösung inklusive Verbesserungsvorschlägen unmittelbar und transparent zu erarbeiten und umzusetzen.

„Selbstverständlich halten wir auch in der Zeit, in der das FSC-Zertifikat ruht, alle internationalen Nachhaltigkeitsstandards weiterhin ein“, sagt Georg Erlacher von Holzindustrie Schweighofer.

Holzindustrie Schweighofer bekennt sich weiterhin zur nachhaltigen Holznutzung und ist für konstruktive Kritik und Ansätze zur Umsetzung von Verbesserungsmaßnahmen offen.

„Es ist uns ein Anliegen, in Zusammenarbeit mit allen Interessensgruppen potenzielle Risiken zum Thema legale Holzherkunft aufzudecken und mögliche Lücken zu schließen. Wir hoffen auf großes Interesse und konstruktive Vorschläge aller Beteiligten, um möglichst rasch und effizient eine zufriedenstellende Lösung zu erarbeiten“, so Erlacher.

Über die Schweighofer Gruppe
Die Schweighofer Gruppe hat ihre Wurzeln in einem traditionellen österreichischen Familienbetrieb mit mehr als 400 Jahren Erfahrung in der Holzverarbeitung. Heute ist die Gruppe mit rund 3.500 Mitarbeitern vor allem in der Holzindustrie tätig, aber auch in der Zellstoffproduktion, Forstwirtschaft, Bioenergiegewinnung und im Immobilienbereich.

Holzindustrie Schweighofer nahm das erste Sägewerk 2003 in Rumänien in Betrieb, wo das Unternehmen heute drei Sägewerke, ein Tischlerplattenwerk und ein Leimholzplattenwerk betreibt. Mittlerweile ist Schweighofer führend in der europäischen holzverarbeitenden Industrie. Seit Oktober 2015 gehört auch ein Sägewerk in Deutschland (Kodersdorf) zur Gruppe. Bei Schweighofer Fiber in Hallein wird Viskose-Zellstoff hergestellt. Holzindustrie Schweighofer exportiert Produkte in rund 70 Länder weltweit.

https://www.schweighofer.at

Rückfragen & Kontakt:

Schweighofer Gruppe
Klaus Kraigher
+43 (0)664 8154432
klaus.kraigher@schweighofer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SKI0001