Neue Ausstellungen, Kunst im öffentlichen Raum und mehr

Von „Aus- und Einblicken“ in Krems bis „mensch.sein“ in Hollabrunn

St. Pölten (OTS/NLK) - Unter dem Titel „Aus- und Einblicke“ lädt die Donau-Universität Krems heute, Mittwoch, 22. Juni, zu einer Führung zu den zahlreichen künstlerischen Objekten, die den Campus säumen bzw. die Räumlichkeiten zieren. Im Mittelpunkt stehen dabei Bilder und Objekte von Iris Andraschek, Hubert Lobnig, Lucia Figueroa, Michael Casey, Fernando Tejeda, Tony Cragg und Peter Kampehl. Treffpunkt ist um 16 Uhr beim Brunnen im Foyer der Donau-Universität Krems; nähere Informationen und Anmeldungen unter 02732/893-2571, e-mail andrea.kaufmann@donau-uni.ac.at und www.donau-uni.ac.at.

Ebenfalls heute, Mittwoch, 22. Juni, wird um 19 Uhr im Langenzersdorf Museum in Langenzersdorf die NöART-Ausstellung „kugel.RUND“ mit Malerei, Skulpturen, Objektkunst, Installationen, Grafik und Zeichnungen von Götz Bury, Ivan Csudai, Johann Feilacher, Tone Fink, Herbert Flois, Sébastien de Ganay, Anita Hahn, Heiri Häfliger, Johann Karner, Gert Linke, Pius Franc Litzlbauer, Sonja Lixl, Hannes Mlenek, Gotthard Schatz, Christa Zeitlhofer und Birgit Zinner eröffnet. Ausstellungsdauer: bis 7. August; Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag von 14 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung. Nähere Informationen beim Langenzersdorf Museum unter 02244/3718 und www.lemu.at bzw. bei NöART unter 02742/755 90, e-mail office@noeart.at und www.noeart.at.

Eine NöART-Ausstellung ist auch „Unexpected Forms", die morgen, Donnerstag, 23. Juni, um 18 Uhr im Kulturschloss Reichenau an der Rax eröffnet wird. Zu sehen sind die Arbeiten von Georgia Creimer, Tone Fink, Uwe Hauenfels, Stefanie Holler, Karl Karner, Roman Pfeffer, Martina Pruzina-Golser, Florian Raditsch, Peter Sandbichler, Judith Saupper und Esther Stocker bis 10. Juli, täglich von 10 bis 16.30 Uhr. Nähere Informationen bei NöART unter 02742/755 90, e-mail office@noeart.at und www.noeart.at.

Am Samstag, 25. Juni, wird um 19 Uhr in der Galerie Gut Gasteil in Prigglitz eine Ausstellung mit Werken von Leena Naumanen und Charlotte Seidl eröffnet. Gezeigt werden die Holzobjekte und Bilder der 1951 in Jyväskylä geborenen und in Wien lebenden finnischen Künstlerin sowie die in 34 Quadratzentimeter große Tontafeln geritzten „Kleinen Szenen" der Galeriebetreiberin bis 20. August. Öffnungszeiten: Samstag, Sonn- und Feiertag von 10 bis 18 Uhr; nähere Informationen beim Gut Gasteil unter 02662/456 33, e-mail seidl@gutgasteil.at und www.gutgasteil.at.

Am Samstag, 25. Juni, findet auch ab 17 Uhr im Rahmen der Reihe „Tiefenschärfen“ im Schloss Wolkersdorf ein Kunstgespräch mit Issa Touma statt. Der syrische Fotokünstler, Galerist und Aktivist spricht dabei über den Versuch, durch gemeinschaftliches Praktizieren von Kunst, die „Art Camping Practice“, jungen Menschen in einem von Krieg und Krisen zerrissenen Land Hoffnung zu geben. Nähere Informationen bei der NÖ Fotoinitiative „FLUSS“ unter 02245/5455, e-mail info@fotofluss.at und www.fotofluss.at.

Auch Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich steht am Samstag, 25. Juni, im Blickpunkt: Zunächst wird um 10 Uhr die „Ziersdorfer Treppe“ eröffnet, Ines Hochgerners künstlerische Gestaltung der neuen Fluchtstiege in der Volksschule Ziersdorf, welche die Grenzen zwischen Kunst, Funktion und Design hinterfragt und Kunst mit sicherheitstechnischen Auflagen verschmilzt. Um 14 Uhr wird dann im Meditationsgarten der Kartause Aggsbach „Wachau V“, eine Lichtinstallation von Siegrun Appelt, eröffnet, die den Ansatz der bereits bestehenden Beleuchtung aufnimmt, ihn jedoch umkehrt und vier Türme der Kartause von innen anstatt wie bisher von außen beleuchtet. Nähere Informationen beim Amt der NÖ Landesregierung / Abteilung Kunst und Kultur unter 02742/9005-13245, Matthäus Maier, e-mail publicart@noel.gv.at und www.publicart.at.

„Wie wohnt die Kunst IX" nennt sich eine von der Artothek Niederösterreich organisierte Reise zu Kunstateliers im Waldviertel, die am Samstag, 25. Juni, Norbert Fleischmann und Christina Lackner in Langenlois, Franz Part in Raabs an der Thaya, Andreas Ortag und Walpurga Ortag-Glanzer in Karlstein an der Thaya, Linde Waber in Zwettl und Max Böhme in Waldhausen besucht. Abfahrt ist um 9 Uhr vor der Artothek Niederösterreich an der Kunstmeile Krems; nähere Informationen und Anmeldungen unter 02732/90 80 22, e-mail office@artothek.at und www.artothek.at.

Mit „Lehmziegel schlagen", „In der Sattlerei" und „Wolle, Zwirn und Faden - Spinnen" geht es am Sonntag, 26. Juni, ab 13 Uhr im Museumsdorf Niedersulz wieder um das Thema „Alltag im Dorf - Wie war das damals?". Bereits am Samstag, 25. Juni, steht zudem ab 14 Uhr der Workshop „Färben mit Pflanzen“ auf dem Programm. Nähere Informationen beim Museumsdorf Niedersulz unter 02534/333, e-mail info@museumsdorf.at und www.museumsdorf.at.

Am Montag, 27. Juni, werden ab 19 Uhr im Haus der Kunst in Baden Arbeiten der Malakademie Baden, namentlich von Amelie Henninger, Michaela Hagenauer, Sara Idranyi, Liam Drew, Mario Hilscher, Pilar Goißer, Maria Rohnefeld, Lena Tesch, Sarah Schicker, Vanda Hannsak und Tina Deiml, präsentiert. Nähere Informationen unter 0676/940 83 83, Mag. Regina Hadraba.

Schließlich läuft noch bis Sonntag, 10. Juli, in der Galerie GrenzART in Hollabrunn die Gruppenausstellung „mensch.sein", die den Menschen in seiner Authentizität, in der Auseinandersetzung mit sich selbst und seiner Umwelt in den Mittelpunkt stellt. Öffnungszeiten:
Donnerstag und Freitag von 15 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag von 10 bis 12 Uhr; nähere Informationen bei der Stadtgemeinde Hollabrunn unter 02952/2102 bzw. e-mail office@grenzart.org und www.grenzart.org.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
02742/9005-12175
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0003