Wieden: „Rauchfangkehrerkirche“-Schau endet Sonntag

Wien (OTS/RK) - Die Mitte September 2015 im Rauchfangkehrer-Museum (4., Klagbaumgasse 4) eröffnete Ausstellung zur Geschichte der „Rauchfangkehrerkirche“ ist nur noch am Sonntag, 26. Juni, von 10.00 bis 12.00 Uhr, bei freiem Eintritt geöffnet. Vielfältige Erinnerungen an die 1965 abgetragene Andachtsstätte wurden vom ehrenamtlich werkenden Museumsteam (Leiter: Günter Stern) für diese Schau beschafft.

Neben historischen Fotografien, kirchlichen Aufzeichnungen und anderen Schriften erwarten das Publikum zahlreiche Original-Objekte aus der früheren Pfarrkirche „Zum Heiligen Florian“ (einstiger Standort: 4., Wiedner Hauptstraße, bei Nummer 105). Ein Becken für Weihwasser, Reliquien, ein Messbuch, ein Orgel-Teil, eine Monstranz, Engelsfiguren, Decken-Dekor, Zeiger und Ziffern der Turmuhr, Messkelche, Hostienbehälter, Kirchenbücher, Leuchter sowie Ölbilder, Aquarelle und Zeichnungen künden vom einstigen Kirchengeschehen.

E-Mail an Museumschef Stern: rauchfang@bezirksmuseum.at

Der nicht mehr bestehende Andachtsort war allseits bekannt als „Florianikirche“ bzw. als „Rauchfangkehrerkirche“. Hier fanden wiederholt Tauffeiern, Trauungen, Totenmessen und Prozessionen mit Angehörigen der Rauchfangkehrer-Zunft statt. Dokumente aus der Vergangenheit sowie ein Kreuz, eine „Genossenschaftsfahne“ und Laternen geben Auskunft über seinerzeitige Umzüge. Fragen dazu an Museumsleiter Günter Stern: Telefon 734 35 40 bzw. E-Mail rauchfang@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Rauchfangkehrer-Museum:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013