ANIMAL SPIRIT rettet „ausrangierte“ schwangere Milchkuh Zita

Ankündigung 4. September: Jubiläumsfest und Eröffnung des dritten Gnadenhofs in OÖ

Laaben (OTS) - Die schwangere Kuh "Zita" soll zum Schlachter, weil sie zu wenig Milch gibt – ein Schicksal wie es jährlich zigtausendfach in Österreich vorkommt. Zita ist aber die Lieblingskuh der Bauerntochter Tanja aus Salzburg und sie wollte mit allen Mitteln verhindern, daß ihr Vater Zita nach der Geburt ihres Kalbes zum Schlachter gibt. „Tanja hat uns im Internet gesucht und uns angefleht, Zita das Leben zu schenken, sie freizukaufen und bei uns aufzunehmen“, so Dr. Franz-Joseph Plank, Obmann von ANIMAL SPIRIT. „Wir haben kurz überlegt, unserem Herzen einen Stoß gegeben und Ja gesagt. Da erst dieses Frühjahr unsere alte Kuh Friga verstorben ist, haben wir gerade auch wieder einen Platz für eine Neue.“

Die 15-jährige Tanja hat zuvor alle Hebel in Bewegung gesetzt, um ihre Lieblingskuh, mit der sie groß geworden ist, zu retten. Also hat sie im Internet recherchiert und ANIMAL SPIRIT mit seinen mittlerweile 3 Gnadenhöfen gefunden. Auch die Eltern von Tanja sind jetzt erleichtert, daß sie wenigstens eine ihrer Kühe nicht zum Schlachter geben müssen, da ja die heimischen Bauern durch den EU-und globalisierungsbedingt stark gesunkenen Milchpreis kaum mehr kostendeckend wirtschaften können. Zita kann nur noch schlecht gemolken werden, weil sie zwei Euterverletzungen hatte, die zwar ausgeheilt sind, aber den Milchfluß beeinträchtigen.

Dr. Plank weiter: „Wir werden also übermorgen Freitag, den 24. Juni die Kuh Zita von Bramberg am Wildkogel im Salzburger Land abholen und zu uns auf den Gnadenhof Esternberg nach Oberösterreich bringen. Hier kann sie, gemeinsam mit den 11 bereits in den letzten Jahren – ebenfalls ausrangierten oder vor dem Schlachter - geretteten Kühen und Ochsen ihre weiteren Lebensjahre in Frieden genießen und ihr Kalb in Freiheit und Sicherheit auf der großen Hausweide aufziehen – ein Privileg, das in unserer industrialisierten `Hochleistungs-Gesellschaft` heute kaum noch eine Kuh hat.“

Die Tierschutz-Organisation ANIMAL SPIRIT betreibt am Hendlberg in Laaben (bei Neulengbach, NÖ) bereits seit 2002 einen Gnadenhof für "Nutztiere". 2006 wurde mithilfe eines mittlerweile verstorbenen Gönners der wesentlich größere Hof in Esternberg, Bez. Schärding, OÖ dazu erworben. Ebendort findet daher heuer am 4. September ab 10 Uhr das 10-Jahres-Jubiläumsfest statt. Gleichzeitig wird – nur 10 km von Esternberg entfernt – der erst kürzlich erworbene, dritte Gnadenhof in Engelhartszell „eingeweiht“. Da erst die Hälfte der Ankaufskosten aus Eigenmitteln finanziert werden konnte und in nächster Zeit noch viele notwendige Investitionen für die Tiere (Stall-Umbau, Zäune, Maschinen etc.) anfallen werden, wird um Unterstützung des neuen Hofes „Engelberg“ auf das PSK-Spendenkonto IBAN AT82 6000 0000 7569 4953, BIC: BAWAATWW ersucht.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Franz-Joseph Plank, 0676-708 24 34
office@animal-spirit.at
www.animal-spirit.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ANI0001