Pressekonferenz zur Ausstellung des Kupferstichkabinetts der Akademie der bildenden Künste Wien

Wien (OTS) - Seit dem 1. April 2016 stehen Kupferstichkabinett und Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien unter einer gemeinsamen Direktion. Die erste Ausstellung unter der Leitung der neuen Direktorin, Dr. Julia M. Nauhaus, wird am 29. Juni eröffnet und wir laden Sie sehr herzlich zur Pressekonferenz ein.

Das Kupferstichkabinett zeigt aus seinen reichen Beständen, die mehr als 160 000 Zeichnungen, Druckgraphiken und Photographien umfassen, 36 Zeichnungen, die einen kleinen Einblick in die Sammlung der Handzeichnungen geben. Neben „Altbekanntem“ sind auch „unerkannte“ Kunstwerke aus dem Depot zu sehen, die zum Teil jahrzehntelang oder noch gar nicht ausgestellt waren.Die Auswahl zeigt Arbeiten aus verschiedenen Kunstlandschaften und Jahrhunderten ebenso wie verschiedene Motive und Themen: Landschafts- und Tierdarstellungen, Porträts oder Aktstudien, aber auch Architekturzeichnungen.

Pressekonferenz zur Ausstellung des Kupferstichkabinetts der Akademie
der bildenden Künste Wien


Ausstellung "Altbekanntes und Unerkanntes. Kunst der Zeichnung vom
15. bis zum 18. Jahrhundert"
Ausstellungszeitraum: 30.6.2016 – 9.10.2016

Datum: 29.6.2016, um 11:00 Uhr

Ort:
Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien
Foyer, 1. Stock
Schillerplatz 3, 1010 Wien

Url: https://www.akbild.ac.at/presse

Rückfragen & Kontakt:

MMag. René Schober, Tel.: +43 1 58816 2400, r.schober@akbild.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009