Stadler: Registrierkassen: Sehr vernünftige Lösung für Freiwillige, Vereine und kleine Gaststätten

Neue Partnerschaften zwischen Wirten und Vereinen eröffnen neues Entwicklungspotential

St. Pölten (OTS) - Als „sehr vernünftige Lösung für Freiwillige, Vereine und kleine Gaststätten“, bezeichnet Niederösterreichs SPÖ-Vorsitzender Bgm. Mag. Matthias Stadler die heute im Ministerrat beschlossenen Erleichterungen im Zusammenhang mit der Registrierkassenpflicht. „Die SPÖ hat in langen, aber letztendlich doch sehr konstruktiven Verhandlungen mit der ÖVP ein herzeigbares Paket für die Vereine und somit das Ehrenamt und die Freiwilligen erwirkt. Zudem sind die Erleichterungen bei der Einbindung von Wirten bei Vereinsfesten ein wichtiger Schritt, mehr Partnerschaften zu ermöglichen und so manche, oftmals beklagte Konkurrenzsituation, doch zu entschärfen“, so Stadler, der besonders die wichtige Institution der Vereine hervorhebt.

„Sehen wir uns die Vereinsfeste mal genau an. Die Einnahmen fließen in der großen Mehrheit in den Erhalt der Infrastruktur, in die Finanzierung weiterer Veranstaltungen, in Spendenaktionen, Sozialprojekte oder wie beispielsweise bei den Feuerwehren in den Ankauf von neuen Fahrzeugen, Geräten oder Betriebsmitteln. Hier sind keine Hürden, sondern Unterstützung gefragt“, so Stadler. (Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

SPNÖ-Landesregierungsfraktion/SPNÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
02742/9005 DW 12794, Mobil: 06642017137
andreas.fiala@noel.gv.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001