Korun zu Integrationspaket: Gemeinnützige Arbeit für Flüchtlinge auch bei Vereinen ermöglichen

Grüne: Integration von Anfang an wäre Erfolgsgeschichte

Wien (OTS) - "Wenn Deutsch- und Orientierungskurse für Schutzsuchende intensiviert und vom ersten Tag an angeboten werden, ist das sehr zu begrüßen", kommentiert die Integrationssprecherin der Grünen, Alev Korun, den entsprechenden Teil des heute durch die Minister Kurz und Sobotka sowie Staatssekretärin Duzdar angekündigten Integrationspakets. Darin wird auch in Aussicht gestellt, dass Flüchtlinge künftig verstärkt gemeinnützige Arbeit im öffentlichen Bereich verrichten dürfen. "Gemeinnützige Arbeit sollte aber nicht nur bei Gemeinden, sondern auch bei NGOs und Vereinen ermöglicht werden, damit viel mehr Schutzsuchende als derzeit geregelte Tagesstrukturen haben können", schlägt Korun ergänzend vor.

Damit anerkannte Flüchtlinge ihre mitgebrachten Qualifikationen rasch einsetzen können, geht für die Grüne an einer schnellen Erhebung dieser Fähigkeiten schon während des Asylverfahrens kein Weg vorbei. Korun: "Dafür schlage ich die Erhebung von mitgebrachten Qualifikationen beim ersten Asylgespräch vor. Mein Ziel ist, dass das Einleben von Schutzsuchenden in unsere Gesellschaft eine win-win-Situation wird - was mit Integration vom ersten Tag an gut machbar ist."

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002