Meidling: Ende der Schau „Tanze in die goldene Zeit“

Wien (OTS/RK) - Seit Mitte Mai zeigt das Meidlinger Bezirksmuseum (12., Längenfeldgasse 13-15) die Gemälde-Ausstellung „Tanze in die goldene Zeit“ mit ausdrucksstarken Werken der Malerin Elke Maria Leithner. Betrachter dieser Arbeiten machen Einblicke in das „weite Land der Seele“. In Leithners Mischtechnik-Gemälden kommen „Traum und Wirklichkeit“ zum Vorschein. Die Schau endet am Mittwoch, 22. Juni. Das Museum ist an dem Tag von 9.00 bis 12.00 Uhr sowie von 16.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Information: Telefon 817 65 98.

In Leithners Bildern manifestiert sich die Verbindung zwischen „Mythos und Eros“. Die Kreative spannt einen malerischen Bogen zwischen Reminiszenzen und Ahnungen. Das ehrenamtlich wirkende Museumsteam (Leitung: Vladimira Bousska) erteilt Auskünfte zur jetzt zu Ende gehenden Ausstellung „Tanze in die goldene Zeit“ per E-Mail:
bm1120@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Elke Maria Leithner (shiARTsu):
www.shiartsu.at
Bezirksmuseum Meidling:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005