PRVA: Start der Ausschreibung zum Staatspreis PR 2016

Heuer wird erstmalig ein Sonderpreis für PR-Newcomer, der „Austrian Young PR Award“ vergeben - Online-Einreichung der PR-Konzepte ab sofort möglich

Wien (OTS) - Schon zum 33. Mal wird die höchste Auszeichnung der Republik Österreich für PR-Leistungen verliehen. Und das Besondere heuer: Erstmals haben auch junge PR-Einsteiger die Chance, ihr ausgearbeitetes Konzept für ein in Österreich angesiedeltes Start-Up-Unternehmen einzureichen. „Mit dem ‚Austrian Young PR Award‘ sprechen wir ganz bewusst Newcomer in der Branche an. Die Teilnahme ist einzeln oder im Zweierteam möglich. Und selbstverständlich freut sich der Verband über zahlreiche Einreichungen, einerseits für den Staatspreis und andererseits für den Sonderpreis“, erklärt PRVA-Präsidentin Susanne Senft.

Das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft setzt mit der Verleihung des Staatspreis PR ein deutliches Zeichen für die Bedeutung von Public Relations im Wirtschaftsleben, im Sozialbereich, in Kultur, Wissenschaft und Politik. Mit dem neu geschaffenen Sonderpreis wird ein weiteres wertschätzendes Zeichen in Richtung PR-Newcomer gesetzt. Die feierliche Verleihung das „Austrian Young PR Award“ wird im Vorfeld der Nominiertenpräsentation im Rahmen der PR Gala des PRVA, am Dienstag, den 23. November, vorgenommen.

Alles zur Einreichung für den Staatspreis PR und den Sonderpreis „Austrian Young PR Award“

In sechs verschiedenen Kategorien können PR-Konzepte bis spätestens 16. September 2016 für den Staatspreis PR eingereicht werden:

  • Corporate PR
  • Corporate Social Responsibility (CSR)-Kommunikation
  • Digitale Kommunikation
  • Interne PR & Employer Branding
  • Produkt- & Service PR
  • PR-Spezialprojekte / Innovationen

In jeder der sechs Kategorien werden drei Projekte nominiert und ein Kategorie-Sieger ausgezeichnet. Der Träger des Österreichischen Staatspreis PR wird aus dem Kreis dieser sechs Kategorie-Sieger gewählt.

Die Einreichung ist ausschließlich online unter staatspreispr.submit.to durchzuführen. Das Einreichprocedere ist in klaren Schritten (Einreichdaten, Projektdarstellung, Datenupload und Bestätigung) beschrieben. Die Projekte oder Kampagnen müssen im Zeitraum zwischen 1. Jänner 2015 und 30. Juni 2016 abgeschlossen bzw. überwiegend umgesetzt worden sein. Die Einreichung erfolgt durch den/die AuftraggeberIn, die PR-Agentur oder den/die PR-BeraterIn online auf staatspreispr.submit.to. Neu im heurigen Jahr ist auch die verpflichtende Angabe von Agenturen, wenn diese am Kommunikationskonzept mitgewirkt haben.

Mit der Auszeichnung „Austrian Young PR Award“ wird ein besonderes und realisierbares PR-Konzept auf dem Gebiet der Public Relations für ein in Österreich ansässiges Start-Up-Unternehmen gewürdigt. PR-Newcomer können sich einzeln oder im Zweierteam bewerben. Sie dürfen zum Zeitpunkt der Anmeldung für den Sonderpreis nicht älter als 30 Jahre sein. Die Einreichung ist ebenfalls ausschließlich online unter staatspreispr.submit.to durchzuführen.

Angesprochen für die Einreichung sowohl für den Staatspreis als auch für den Sonderpreis sind alle KollegInnen in der Kommunikationsbranche: Ob Mitglied oder Nicht-Mitglied, KollegInnen sowohl in Agenturen als auch in Pressestellen von Organisationen oder Institutionen und selbstverständlich auch alle PR-BeraterInnen, die im Segment der klein- oder mittelständischen Unternehmen tätig sind. Bis 16. September 2016 kann die Einreichung für den Staatspreis PR oder den „Austrian Young PR Award“ erfolgen.

Bewertungskriterien und Zusammensetzung der Jury

Die Jurymitglieder entscheiden über Nominierungen und Siegerprojekte nach folgenden Kriterien: Zielerreichung, Kreativität, Strategie sowie Kosteneffizienz. Als Vorsitzende der Fachjury fungiert Sabine Fichtinger, PRVA-Generalsekretärin. Alle Einreichungen für den Staatspreis und den Sonderpreis werden von den unabhängigen Jurymitgliedern bewertet, diese setzt sich aus folgenden RepräsentantInnen zusammen:

  • Agentur-Mitglied
  • Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
  • Deutsche Public Relations Gesellschaft (DPRG)
  • EPU-Mitglied
  • Fachhochschule Wien und Graz
  • Kammer für Arbeiter und Angestellte
  • Industriellenvereinigung
  • ÖBB als Unternehmensvertreter und Sieger des Staatspreis PR 2015
  • prNa-Mitglied
  • Bund der Public Relations Agenturen der Schweiz – BPRA
  • Universitäten Wien, Salzburg und Krems
  • Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ)
  • Wirtschaftskammer Österreich (WKO)

Die Verleihung des Sonderpreises und des Staatspreis PR 2016, sowie der Auszeichnungen in den sechs Kategorien findet im Rahmen der PR Gala, am 23. November 2016, in Wien statt. Alle Informationen zum Staatspreis 2016, den „Austrian Young PR Award“ sowie den vollständigen Ausschreibungstext zu beiden Preisen findet sich auf www.prva.at

Die Verbandsarbeit des PRVA wird von folgenden Wirtschaftspartnern unterstützt: Brau Union, DORDA BRUGGER JORDIS, IFES, Jork Printmanagement, News on Video, ÖBB, Observer, OMV, REWE, Siteimprove, voestalpine, Wien Energie.

Rückfragen & Kontakt:

PRVA Public Relations Verband Austria
Susanne Senft
PRVA-Präsidentin
01/ 219 85 42-23
s.senft@senft-partner.at

Sabine Fichtinger
PRVA-Generalsekretärin
01/ 715 15 40
s.fichtinger@prva.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRV0001